CDU Stadtverband | Harsewinkel
 
News
10.10.2017
Lebensfreude in Acryl
Marianne Reicherts stellt bei der CDU aus

Auf den Bildern von Marianne Reicherts steht die Natur im Vordergrund. Mal sind es Blumen, mal Landschaften, in realistischer Darstellung oder stark abstrahiert. 31 ihrer Gemälde stellt die Künstlerin aus Harsewinkel jetzt im Konrad-Adenauer-Haus der CDU in Gütersloh aus. Am Sonntag ist die Eröffnung. „Mir geht es darum, mit Farbe Lebensfreude auszudrücken“ sagt Reicherts zu ihrem vorwiegend in kräftigen Tönen gehaltenen Werk. Dabei setzt die ehemalige Kunstlehrerin seit einigen Jahren auf den Werkstoff Acryl.




29.09.2017
10,5 Millionen Euro für die Kitas im Kreis Gütersloh
Kita-Träger-Rettungspaket des Landes

Die CDU-geführte Landesregierung hat den Notstand bei der Finanzierung der Kinderbetreuung erkannt. Mit einer Einmalzahlung an die Jugendämter wird den Trägern kurzfristig und unbürokratisch unter die Arme gegriffen, um drohende Kita-Schließungen zu verhindern und damit unweigerlich entstehende Belastungen für die Kommunen zu vermeiden. Insgesamt werden auf diesem Weg 500 Millionen Euro in die Kita-Landschaft investiert. Von dieser Sofortmaßnahme profitiert das Jugendamt des Kreises Gütersloh mit insgesamt 5.463.330 Euro. Ihm gehören die Städte und Gemeinden Borgholzhausen, Halle, Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen, Versmold und Werther an. Das selbständige Jugendamt der Stadt Gütersloh bekommt 3.003.180 Euro. Auf die ebenfalls selbständigen Jugendämter von Rheda-Wiedenbrück und Verl entfallen 1.315.250 beziehungsweise 736.820 Euro. Damit kommen den Kitas im Kreis Gütersloh insgesamt 10.518.580 Euro zugute.



28.09.2017
OFFENER BRIEF an die Bürgermeisterin der Stadt Harsewinkel - Die Mähdrescherstadt
Hintergrund Schülerzahlentwicklung in Greffen

28.09.2017.
Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Amsbeck-Dopheide !

Leider haben Sie den Kern der CDU-Kritik in meiner Stellungnahme im SKS zum Top "Schülerzahlentwicklung in Greffen" nicht erfasst. Das mag daran liegen, dass Sie selber im Zeitpunkt meines Wortbeitrages nicht im Ratssaal anwesend waren.

Der Ausspruch "Wir fühlen uns hinter das Licht geführt", bezieht sich auf den Umstand, dass man uns 2015, als es um die Frage "Grundschulverbund JA oder NEIN" ging, mit falschen Zahlen konfrontiert hat. Seinerzeit hieß es, "aufgrund der prognostizierten Schülerzahlentwicklung in Greffen, sei die Johannesschule nicht zukunftsfähig, da zu erwarten sei, dass die zum Standorterhalt erforderliche Mindestzahl von 90 Schülern unterschritten werde". Die Entscheidung schien also alternativlos, wenn man den Grundschulstandort Greffen erhalten wollte.


24.09.2017
Ralph Brinkhaus holt das Direktmandat
Mit 46,45 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt

Ralph Brinkhaus hat bei der Bundestagswahl erneut das Direktmandat im Kreis Gütersloh geholt. Brinkhaus bekam 46,45 Prozent der Erststimmen. Damit ließ er seine Herausforderin Elvan Korkmaz von der SPD weit hinter sich, die auf 27,83 Prozent kam und konnte seinen Erststimmenvorsprung sogar noch um rd. 2 Prozentpunkte ausbauen. Brinkhaus’ Ergebnis der letzten Wahl im Jahr 2013 hatte bei 50,46 Prozentpunkten gelegen. Bei den Zweitstimmen kam die CDU auf 38,22 Prozent, was einem Rückgang um 8,14 Prozentpunkte entspricht. 




20.09.2017 | CDU - Senioren Union Harsewinkel
Senioren Union: Celles pittoreske Altstadt und Schloss waren das Ziel

20.09.2017.


Celle gilt als südliches Tor zur Lüneburger Heide. Faszinierend war für die dreißig Reiseteilnehmer/-innen vor allem die sehr gut erhaltene Altstadt mit den weit über 400 Fachwerkhäusern, die man in einer 90-ig minütigen Führung z. T. kennen lernte. Besonders ins Auge fiel das „Hoppenerhaus aus d. Jahr1532“ und auch das Rathaus im Weserrenaissance-Stil.


18.09.2017 | CDU Fraktion Harsewinkel
CDU beantragt eine Stellplatz Satzung für das Gemeindegebiet Harsewinkel

15.09.2017.


                                                                 .... zum Antrag



18.09.2017 | CDU-Kreisverband Gütersloh
Sanierung unserer Schulen und Unterstützung der Kindertagesstätten
1,12 Milliarden Euro für unsere Schulen / 500 Millionen Euro für Kindertagesstätten in NRW



Die Bundesregierung stellt den Ländern über den Bund 3,5 Milliarden Euro für Investitionen finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände in die Schulinfrastruktur zur Verfügung.
Nordrhein- Westfalen erhält davon dank der harten Verhandlungen der CDU-geführten Landesregierung 32 % und leitet die Mittel vollständig an Kommunen und Kreise weiter.

Dank des Einsatzes der Landesregierung in Berlin bekommen der Kreis Gütersloh und seine Städte und Gemeinden voraussichtlich über 6 Millionen Fördermittel für die Schulinfrastruktur. Mit dem Geld wird es bei der Modernisierung, dem Umbau oder der Erweiterung unserer Schulen endlich zügig vorangehen, damit die Schülerinnen und Schüler in guten Schulgebäuden unterrichtet werden können. Das Geld können wir auch gut für bauliche Aktivitäten zur weiteren Umsetzung der schulischen Inklusion oder zur Verbesserung sanitärer Anlagen nutzen.


500 Millionen Euro für Kindertagesstätten:

Die Kindertagesstätten in NRW erhalten vom Land eine Finanzspritze. Dies ist nur ein erster Schritt, mit dem die drohenden Schließungen abgewendet werden sollen. Das Geld soll schnell jeweils für die Kindergartenjahre 2017/2018 und 2018/2019 zur Verfügung gestellt werden.




12.09.2017
Entlastung von rund 9 Millionen Euro durch Abschaffung des „Kommunal-Soli"
Landtagsabgeordnete André Kuper und Raphael Tigges nehmen Stellung

11 Städte und Gemeinden allein im Kreis Gütersloh werden ab dem kommenden Jahr um 8,9 Millionen Euro entlastet. Der von der abgewählten rot-grünen Landesregierung erfundene „Kommunal-Soli“ wird endlich abgeschafft.




15.05.2017
André Kuper und Raphael Tigges holen ihre Wahlkreise sicher

Mit überzeugenden Ergebnissen haben Raphael Tigges und André Kuper in den Wahlkreisen 95 und 96 die Landtagswahl für die CDU entschieden. Tigges, der erstmals antrat und die langjährige Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier ablöst, kam im Wahlkreis 95 (Gütersloh, Herzebrock-Clarholz, Harsewinkel) auf 42,41 Prozent der Erststimmen. Susanne Kohlmeyer von der SPD erzielte nur 34,46 Prozent. Raphael Tigges gelang es damit, den Wahlkreis für die CDU zurückzugewinnen, der bei der letzten Landtagswahl an Hans Feuß von der SPD gegangen war.




09.05.2017
Volles Haus bei Laschet-Besuch
Spitzenkandidat spricht in Rietberg-Westerwiehe

Mit einem beeindruckenden Wahlkampf-Bus ist CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet am Dienstag in Rietberg-Westerwiehe vor der Festhalle Seppl Kreutzheide vorgefahren. Begrüßt wurde er von den Landtagskandidaten André Kuper MdL und Raphael Tigges. Das Interesse an Laschets Rede, fünf Tage vor der Landtagswahl, war enorm: Die Festhalle war mit rund 500 Gästen bis zum letzten Stehplatz belegt. Zur Einstimmung spielten die Rietberger Jagdhornbläser. Für die Organisation mit kostenlosen Getränken und einem westfälischen Snack zeichnete die Ortsverbandsvorsitzende Anja Rodenbeck mit ihren Helfern verantwortlich.





Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands

0.28 sec. | 110574 Views