CDU Stadtverband Harsewinkel
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-harsewinkel.de

DRUCK STARTEN


News
21.11.2017, 08:13 Uhr | CDU - Senioren Union Harsewinkel Übersicht | Drucken
Dr. Berg informierte 87 Interessierte über Gelenkerkrankungen
Veranstaltung der Senioren Union im Heimathaus Harsewinkel

21.11.2017.
„Bei der Arthroseentstehung ist einiges vorbestimmt, vieles aber können wir und Sie vorbestimmen“, so der Facharzt zum Publikum.
Die Gesundheit stand im Mittelpunkt des Kamingesprächs der SU im Harsewinkeler Heimathaus. Eine überwältigende Anzahl von Interessierten, auch an Gelenken erkrankter Personen, füllte den Raum und auch Vorraum bis auf den letzten Platz.


Dr. Berg während des Referats


Es folgte ein fantastischer PPT-begleiteter Vortrag des in Harsewinkel geborenen Facharztes für Orthopädie u. Chirurgie Dr. Ralf Berg. Durch die mit zahlreichen Bildern unterlegten Informationen war das Referat einem Jeden sehr gut verständlich.

Die Erkrankungen des Kniegelenks sind in vier Schweregrade unterteilt. Das Ausmaß der Kniegelenkerkrankung/die Schmerzen sind kein Indiz für die Schwere der Arthrose. 70 % aller Menschen ab 69 Jahren sind in irgendeiner Weise an einem Kniegelenk erkrankt – erstaunlich, dass dies auch bereits für 7 % der ab 20-jährigen zutrifft. Mangelnde Bewegung (je nach Möglichkeiten), Ernährung und zu hohes Körpergewicht, Über-/Fehlbelastungen und systemische Erkrankungen sind hauptsächliche Ursachen der Arthrose. 1 kg Übergewicht bedeuten z. B. für das Kniegelenkt einen um 3 kg höhere Druckbelastung. Hinzu kommen noch die Fehlstellungen der Beine, die sich ebenfalls negativ auf die Gelenke auswirken.

Angesprochen wurden die div. Möglichkeiten der Therapien und Behandlungen. „Jeder braucht seine individuelle Therapie“, sagt Dr. Berg. Als der letzte Schritt bleibt dem Patienten dann doch nur die Operation mit einem Teil-  oder sogar komplettem Gelenkersatz. Alle unterschiedlichen Möglichkeiten zeigte und erläuterte Dr. Berg. Er wies immer wieder darauf hin, wie wichtig die individuelle Bewegung sei, dass Sport getrieben werden soll. Es müsse ja nicht unbedingt Fußball, Handball oder Skilaufen sein, wo die Gelenke am häufigsten verletzt würden. Die richtige, gesunde Ernährung gebe dem Körper ausreichend Unterstützung durch div. Vitamine.

Fleischarmes Essen, maßvoller  Alkoholgenuss und vor allem den Verzicht auf das Rauchen solle man beachten, so der Arzt. Die Anwesenden stellten viele Fragen, auf die Dr. Berg detailliert einging. Nach mehr als zwei Stunden bedankte sich der 2. Vorsitzende Heinz Sautmann herzlich bei Dr. Berg für die sehr fundierten Informationen.

Senioren Union (SU)
Egon Möllenbrock


aktualisiert von CDU-Harsewinkel, 24.11.2017, 08:23 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.