CDU Stadtverband | Harsewinkel
 
News
09.11.2017, 10:12 Uhr | CDU - Senioren Union Harsewinkel
Senioren Union: Bewährter Vorstand einstimmig wiedergewählt
Mitgliederversammlung im Heimathaus
07.11.2017.
Die 1. Vorsitzende Gisela Flunkert begrüßte den CDU-Kreisgeschäftsführer Hubert Kleinemeier und die Stadtverbandsvorsitzende Dr. Angelika Wensing und unterstrich in den Eingangsworten, dass zwei Jahre mit erfolgreichem Programm und stets sehr guten Teilnehmerzahlen die Motivation für die zukünftigen Programme sind.


Der bestätigte Vorstand: v. lks. Günter Gerhard, Werner Eggersmann, Heinz
Sautmann, Gisela Flunkert, Traute Brinkmann, Egon Möllenbrock, Heinz Kreft
Das Programm für das 1. HJ 2018 sei nahezu komplett und erscheint spätestens Anfang Dezember.
Darin wird erneut ein politisches Kamingespräch enthalten sein, interessante Tages-/Halbfahrten, eine Betriebsbesichtigung und auch eine erneute 8-Tages-Flugreise ca. Mitte Mai 2018. Letztere wird in den kommen Tagen durch E. Möllenbrock endverhandelt und danach vorgestellt.

Die Mitgliederzahl sei von 57 auf nunmehr 63 leicht gestiegen. Bei ca. 180 Personen der Gruppe „60-plus“ im Stadtverband hofft die 1. Vorsitzende, dass durchaus noch mehr CDU-ler/-innen auch der SU beitreten.

Anstelle eines Protokolls informierte Schriftführer Egon Möllenbrock mit einer musikunterlegten ausführlichen PPT-Präsentation über alle Aktivitäten und Programmpunkte der vergangenen zweijährigen Periode.

Als Versammlungsleiter sorgte Hubert Kleinemeier für die Entlastung des Vorstands und führte auch durch das Wahlprozedere. Da sich keine neuen Kandidaten/-innen zur Wahl stellten, bestätigte die Versammlung einstimmig den bisherigen Vorstand:

1.    Vorsitzende             Gisela Flunkert
2.    Vorsitzender            Heinz Sautmann
Schriftführer/Presse      Egon Möllenbrock
Beisitzer/-innen             Traute Brinkmann, Heinz Kreft, Günter Gerhard,
                                      Werner Eggersmann



Dr. Angelika Wensing/Standverbandsvorsitzende, gratuliert Gisela Flunkert zu Wiederwahl als 1. Vorsitzende und für auch die Zusammenarbeit der vergangenen Jahre.



Der SU-Vorstand und den Kreisgeschäftsführer Hubert Kleinemeier und die Stadtverbandsvorsitzende Dr. Angelika Wensing


Im Namen des gesamten Vorstands dankte Gisela Flunkert für das Vertrauen und übergab an die Stadtverbandsvorsitzende Dr. Angelika Wensing.
Sie referierte einige Minuten über das politische Geschehen der Stadt Harsewinkel, die Rats- und Fraktionsarbeit. Neben der nicht gerade schlechten wirtschaftlichen Entwicklung diskutierte die Versammlung sehr intensiv über Themen wie: Wohnbebauung in den drei Ortsteilen, speziell auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofes.
Es kam die Frage auf, ob die Stadt tatsächlich diese enorme Vielzahl an kleineren Wohnungen für ältere Menschen benötige, da in der Stadt eine sehr gute ambulante Betreuung/Versorgung angeboten wird, was eine lange Selbstständigkeit in der eigenen Immobilie oder Wohnung ermöglicht.

Die „Quartiersbegehungen“ in den drei Ortsteilen, entstanden vor ca. 2 Jahren auf Initiative der SU, notieren Stellen, die älteren Menschen, vor allem Rollator- und Rollstuhlfahrern/ innen Probleme bereiten. Bei der Vielzahl an Stellen konnten mittlerweile einige von ihnen beseitigt werden.

Ein länger diskutiert Punkt war die Parkplatzsituation in Harsewinkel. Als unverständlich kritisierte die Runde die Ablösung von Parkflächen zu einem Spottpreis. Diese Praxis müsse dringend geändert werden. Ein Parkdeck wurde angeregt – man solle die Lösung in Rheda als Beispiel nehmen. Die Stadtverbandsvorsitzende sah wegen der Inhabersituation bei den Grundstücken nur eine sehr geringe Möglichkeit, die Situation kurz- bzw. mittelfristig zu ändern.

Frau Wensing informierte über die Bemühungen der Partei, noch mehr Bürger mit Migrationshintergrund für die aktive lokalpolitische Arbeit in der CDU gewinnen zu wollen. Man sei in Gesprächen und hoffe, dass diese den Bürgern die vorhandenen guten Perspektiven in Harsewinkel aufzeigen und sich Mitarbeit in jedem Fall positiv auf das Zusammenleben auswirke.

Selbstverständlich war auch die AFD ein Thema. Der Vorstand habe die Wahlbezirke in Harsewinkel analysiert und dabei 4 Wahlbezirke mit stärkerem AFD-Anteil festgestellt, so die Stadtverbandsvorsitzende. Die sogenannten etablierten Parteien müssten sich schnellstens auch auf die geänderte Situation vor Ort einrichten, so der Tenor der Versammlung.

Last but not least freuten sich Frau Wensing und auch die Anwesenden über die Abschaffung des „SOLIS“, was eine bedeutende Entlastung für den Haushalt der Stadt bedeute.
 
Nach intensiven 120 Minuten danke die 1. Vorsitzende G. Flunkert für die lebhaft geführte Debatte und hofft auf weiterhin aktive Teilnahme an den Programmpunkten.

Am Dienstag, den 21. November referiert der Orthopäde u. Chirurg Dr. Ralf Berg über den „Gelenkverschleiss und die Behandlungsmöglichkeiten“ um 19.00 Uhr im Heimathaus Harsewinkel.
Der Termin „Jahresrückblick 2017 u. Neues Programm“ muss vom 12.12. verschoben werden auf Montag, den 18.12.2017.

Senioren Union
Egon Möllenbrock
aktualisiert von CDU-Harsewinkel, 09.11.2017, 10:24 Uhr
   
Suche
     
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands

0.21 sec. | 110574 Views