CDU Stadtverband | Harsewinkel
 
News
14.05.2018, 08:09 Uhr | CDU Fraktion Harsewinkel Übersicht | Drucken
Informationen über den SKS Ausschuss vom 11.05.2018.

11.05.2018.
Zu den Themen:

- Bericht der Gesamtschule zur Außenwerkstatt.
- Antrag des Gymnasiums zur computergestützten Messwerterfassung.
- Nutzung der Mensen durch die weiterführenden Schulen.
- Planung eines Foyers im Eingangsbereich der Dreifachturnhalle.
- Zuschüsse zur Renovierung vereinseigener Anlagen.


Stefan Meyer-Wilmes
 
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


Bericht der Gesamtschule zur Außenwerkstatt.


Nach dem langen Hin und Her hat die Gesamtschule
die Aufgabe der Außen Werkstatt zur eigenen Sache gemacht und hat kompetente Lehrer und Ausbilder wieder in die Betreuung einbringen können. Wir sind zuversichtlich, dass dieses erfolgreiche Modell wieder eine Zukunft hat und werden auch alles tun, dass diese ehrenamtliche Aufgabe in den aktuellen Räumen so gut wie möglich wahrgenommen werden kann.


Antrag des Gymnasiums zur computergestützten Messwerterfassung.


Unsere Fraktion ist froh, dass das Gymnasium mit solchen Initiativen zukunftsrelevante Themen in der Technik aufgreift und auch die dazu notwendigen Geräte in Kooperation mit der Gesamtschule nutzen möchte. Das vorgestellte Konzept der digitalen Messwerterfassung macht Anwendungen in verschiedenen Fächern möglich und ist daher interessant für einen naturwissenschaftlichen Unterricht im digitalen Umfeld. Der hohe Preis von 85 T€ macht allerdings zusätzliche Fördermaßnahmen notwendig, um eine solche Beschaffung möglich zu machen.


Nutzung der Mensen durch die weiterführenden Schulen.

Trotz aller Bemühungen durch die Schulen und Politik ist die Beteiligung der Schüler am Mensaessen mit nicht mal 20 % unbefriedigend. Es sprechen viele Gründe dafür die aktuellen Organisationsfestlegungen und Lieferanten nochmal in einem Kreis von Sachkundigen zu hinterfragen. Für uns zeigt sich, dass die Entscheidung für Anmietung von Räumen für die Mensa anstatt eines von der SPD geforderten Neubaus im Hinblick der aktuellen Lage die richtige Entscheidung war.


Planung eines Foyers im Eingangsbereich der Dreifachturnhalle.

Der durch die TSG formulierte Bedarf eines Foyers im Eingangsbereich der Dreifachturnhalle in Verbindung zur Mehrzweckhalle kann nur durch einen Anbau realisiert werden.  Eine Veranstaltungsüberlappung von Mehrzweckhalle und Dreifachhalle findet zehnmal im Jahr statt. Dazu haben wir die gesperrten Planungsmittel im Haushalt freigegeben.  Die zu erwartenden Kosten werden allerdings so hoch werden, dass dieses Anliegen schwer umzusetzen ist.


Zuschüsse zur Renovierung vereinseigener Anlagen.

Der Stadtsportring hat die Erhöhung der Zuwendungen für die Renovierung von vereinseigenen Anlagen auf 15.000 beantragt. Diese Erhöhungen sind aufgrund der immer höheren Aufwendungen für Sanierung und Energieeinsparungen notwendig. Die Zuwendungen durch den Stadtsportring werden nur in Verbindung eines Eigenanteils von 50% an die Vereine gezahlt. Die Ablehnung von Teilen der SPD mit dem Argument, die Zuwendungen an Vereinen haben die obere Grenze schon überschritten, konnten wir nur mit Kopfschütteln kommentieren.

Stefan Meyer-Wilmes



aktualisiert von CDU-Harsewinkel, 14.05.2018, 08:13 Uhr


Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
   
Suche
     
News-Ticker
Presseschau
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands

0.06 sec. | 123824 Views