Dieter Berheide
Dieter Berheide
28.04.2008
Dieter Berheide hat der CDU-Fraktion mitteilen müssen, dass er zum 28.04.08 angesichts seiner beruflichen Belastung von seinem Amt als Sprecher der Fraktion zurücktreten muss.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Unmittelbar nach der Kommunalwahl wurde Dieter Berheide am 06.10.2004 zum Sprecher der Fraktion der CDU im Rat der Stadt Harsewinkel gewählt.
Geprägt war seine Arbeit m.E. vor allem durch die folgenden vier Aspekte:

Dieter Berheide hat sein Amt von Anfang an bis zu seinem beruflich bedingten Rücktritt mit großem Engagement ausgeübt. Kein Termin war ihm zuviel, keine Sitzung zu lang, kein Thema, das die Politik in Harsewinkel betraf, war ihm unwichtig. Immer brachte er sich mit vollem Engagement ein, so dass die Fraktion manchmal kaum folgen konnte.

Dieter Berheide verfügt auf Grund seines Eingebundenseins in das Harsewinkeler Vereinsleben und seine beruflichen Kontakte über ein schier unerschöpfliche Fülle von Informationen. Er kennt nicht nur die offiziellen politischen Informationen, er verfügt auch über eine Fülle von Informationen aus dem gesamten Stadtgebiet meist schon, ehe sie allgemein bekannt werden. Diese Informationen brachte er in den politischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess ein und erleichterte damit die Arbeit der Fraktion.

Dieter Berheides politische Arbeit ist geprägt durch Geradlinigkeit, Beharrlichkeit und Durchsetzungsfähigkeit. Wenn er ein Sachproblem erkant hat, scheut er keine Mühe, es einer richtigen Lösung zuzuführen. Bei Dieter weiß man immer, woran man ist. Einen einmal als richtig erkannten Weg verfolgt er unbeirrt. Das war so in den Sitzungen der Fraktion und das war noch deutlicher zu sehen in den Sitzungen des Rates und seiner Ausschüsse. Gegenüber dem politischen Mitbewerbern und gegenüber der Verwaltung ließ er niemals locker, wenn ihn eine Auskunft nicht befriedigte.

Als Beispiel für diese Beharrlichkeit soll nur an die Umgehungstrasse in Marienfeld als PPP-Modell und die Vergabepraxis bei städtischen Aufträgen erinnert werden.

Die gesamte Fraktion hat den Rücktritt von Dieter Berheide einhellig bedauert. Wir danken ihm für seine Arbeit und hoffen, dass er seinen Sachverstand und seine Energie auch weiterhin in unsere Arbeit einbringt, auch wenn er sich angesichts seiner beruflichen Belastung dabei in Zukunft etwas mehr einschränken muss.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben