Mehr Bäume für Harsewinkel

Als die CDU im Dezember 2019 ihren traditionellen Weihnachtsmarktstand in Harsewinkel öffnete, war klar, dass der Erlös des Standes für Bäume in Harsewinkel eingesetzt werden sollte.
Pflanzungen in allen drei Ortsteilen waren vorgesehen und sollten als gemeinschaftliches Ereignis umgesetzt werden.
Nachdem nun einige Termine wegen des einen oder anderen Lockdowns abgesagt werden mussten, fiel das gemeinschaftliche Ereignis zwar ins Wasser, aber die Bäume sind nun endlich gepflanzt.


Vor zwei Jahren wurden in allen drei Ortsteilen von den Christdemokraten Insektenhotels aufgebaut.
Eines davon steht in Harsewinkel gegenüber vom Schwanenteich. Daneben haben jetzt die Ratsmitglieder Stephan Höving und Norbert Kuznik zwei heimische Apfelbäume gepflanzt.



Die Greffener Ratsherren Rainer Kuhlmann und Günter Bruns wählten als Standort für eine Silberlinde den neuen Dorfplatz. Wo Dank der Fördergelder aus Düsseldorf hoffentlich bald die Umsetzung eines CDU Herzensprojektes beginnt, haben sie im übertragenen Sinn quasi schon mal den ersten Spatenstich vorweggenommen.



In Marienfeld unterstützte die dortige Ortsunion den neuen Baumlehrpfad, der von Leo Sieweke angelegt wurde, mit der Spende einer Schwarzpappel.

Nun hoffen die Christdemokraten, dass die Bäume gut gedeihen und ihren Teil zum Klimaschutz und zur Freude der Bürgerinnen und Bürger beitragen.

Das Thema Bäume beschäftigt die CDU Fraktion in Harsewinkel ja bekanntlich regelmäßig. Vehement setzen sie sich unter anderem für die Neubepflanzung brachliegender Baumscheiben in der Stadt und die Aufforstung des brachliegenden Friedhofareals in Greffen ein.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben