Fraktionssprecherin zu Windvorranggebiete

Entscheidung 2016 hatte gute Gründe

Dr. Angelika Wensing
Dr. Angelika Wensing
Hätte hätte Fahrradkette ...
Die Stellungnahme der SPD zum drohenden Windradbau in Greffen ist an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten.
Die Gesetzeslage 2016 im damals Rot/Grün regierten NRW sah vor, dass Kommunen Windvorranggebiete im Abstand von 300 Metern zur Wohnbebauung ausweisen sollten.

Wenn wir das gemacht hätten, wären zwischenzeitlich wesentlich mehr Standorte für Investoren zugänglich gewesen und die Windräder stünden uns quasi im Vorgarten. Nach der 2016 gültigen Rechtssprechung konnten wir mit dem damals absolut richtigen Ratsbeschluss Harsewinkel, Marienfeld und Greffen dieses Schicksal ersparen.

Jetzt sind wir gezwungen gegenzusteuern.
Aber jetzt beträgt der Mindestabstand zur Wohnbebauung dank der Schwarz/Gelben Landesregierung immerhin 1000 Meter.

„Disillusion“ ist auch ein Titel von ABBA und an dieser Stelle vielleicht passender.

Dr. Angelika Wensing
Fraktionssprecherin

Inhaltsverzeichnis
Nach oben