Jürgen Cassens
Jürgen Cassens
26.10.2006
Bericht aus der Sitzung zu den Themen:
- Geschäftshauses an der Münsterstraße
- Ausbau der Wadenhard- und Bussemasstraße
- Verkehrskonzept Dechant-Budde-Weg
- Kinder- und fahrradfreundliche Stadtgestaltung
- Sperrung der Boomberge
- BPlan Nr. 74 Fichtenweg/Weimarer Straße

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Errichtung eines Geschäftshauses an der Münsterstraße

Die DR Immobilien GmbH Burgwedel beabsichtigt die Errichtung eines Geschäftshauses an der Münsterstraße(Lückenschluss zwischen Sparkasse und Dom-Gaststätte).

Der Vorlage der Verwaltung ist zu entnehmen, dass die vorgelegte Planung nur dann durchgeführt werden kann, wenn die Antragstellerin die Befreiungen von der im BPlan festgesetzten Baugrenze, der Eingeschossigkeit und der festgesetzten Firstrichtung erhält. Ferner ist die Frage der Stellplätze zu klären.

Das Vorhaben ist vom Ausschuss begrüßt worden. Gleichzeitig wurde der Antragstellerin die Genehmigung in Aussicht gestellt, wenn die Stellplatzfrage geklärt ist. Dazu regte die CDU-Fraktion an, mit der Antragstellerin über den Bau einer Tiefgarage oder eines Parkdecks zu sprechen und zu klären, ob weiter Flächen für Stellplätze im engeren Bereich des Vorhaben erworben werden können.


Ausbau der Wadenhard- und Bussemasstraße in Marienfeld

Die Ausbauplanung wurde vorgestellt und vom Ausschuss so beschlossen. Damit verbleibt auf der Wadenhardstraße Tempo 50, während auf der Bussemasstraße eine Tempo 30–Zone eingerichtet wird. Für die Anlieger entstehen keine (weiteren) Straßenbeitragsforderungen.


Verkehrskonzept Dechant-Budde-Weg

Der Ausschuss stimmte dem vorgelegten Konzept zu. Die CDU-Fraktion regte an, mit dem Eigentümer der Fläche, die der Einmündung des Dechant-Budde-Weges auf die Hesselteicher-Straße gegenüberliegt, zu verhandeln, ob die Fläche ggf. als Parkplatz genutzt werden kann. Die Verwaltung sagte entsprechende Gespräche zu.


Kinder- und fahrradfreundliche Stadtgestaltung

Die Vorschläge der Agenda Gruppe „Energie“ wurden vom Ausschuss begrüßt. Sobald die Möglichkeit besteht, einen dieser Vorschläge zu verwirklichen, soll dieser dem Ausschuss zur Entscheidung vorgelegt werden.


Dauerhafte Sperrung der Boomberge

Der Ausschuss beschloss einstimmig, den Verkehrsversuch „Sperrung Boomberge“ bis zur Rechtskraft der Teileinziehung wieder aufzunehmen. Danach soll versucht werden, die von den Anliegern der Heckerheide beklagten Verkehrsprobleme zu lösen.


BPlan Nr.74 “Fichtenweg/Weimarer Straße„

Der BPlan wurde einstimmig als Satzung beschlossen.


Jürgen Cassens
CDU Sprecher im Ausschuß

Inhaltsverzeichnis
Nach oben