Entschuldigung zur Ratssitzung vom 19.12.2006

29.12.2006
Dieter Berheide
(CDU Fraktionssprecher im Rat)
entschuldigt sich bei der Bürgermeisterin.

Zum vollen Wortlaut ...

Stadt Harsewinkel
Die Bürgermeisterin
Sabine Amsbeck- Dopheide

Münsterstr. 14
33428 Harsewinkel


Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

bezugnehmend auf unser Telefonat vor Weihnachten, in dem ich mich bereits persönlich bei Ihnen entschuldigte, wiederhole ich diese Entschuldigung mit diesem öffentlichen Brief.

Unsere Behauptung im letzten CDU Info Blatt und die daraus resultierende Diskussion in der Ratsitzung vom 19.12.2006 bezüglich des Wegerechtes Westmeyer, in dem behauptet wurde, durch Ihren einsamen und übereilten Vorstoß hätten Sie den Rat der Stadt Harsewinkel vor vollendeten Tatsachen gestellt, ist falsch und entspricht nicht der Wahrheit.

Für diese Behauptung trage ich als Fraktionsvorsitzender die volle Verantwortung und entschuldige mich hiermit in aller Form.

Diese Beschuldigung ist leider unsererseits aufgestellt worden, da der Eindruck entstand, dass schon vor der Ratsitzung vom 17.08.2006 Ihrerseits Maßnahmen eingeleitet wurden. Dieser subjektive Eindruck war und ist aber definitiv falsch.

Für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich um Verzeihung.
Zukünftig werde ich und die Harsewinkeler CDU Fraktion mit derartigen Vorgängen behutsamer umgehen.

Obwohl wir in der Vergangenheit nicht immer der gleichen Meinung waren, hatten wir aber immer ein gemeinsames Ziel, nämlich das Wohl und Ansehen der Stadt Harsewinkel voranzutreiben. Dieses wird auch in Zukunft mein Bestreben sein.

Ich hoffe das meine Entschuldigung und mein ehrliches Bedauern bezüglich dieses Vorfalles von Ihnen akzeptiert wird und wünsche Ihnen ein erfolgreiches Neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Berheide

CDU-Fraktionssprecher

Ps.: Heinz Bünnigmann hatte sich bei Ihnen bereits am 21.12.2006 schriftlich entschuldigt

Inhaltsverzeichnis
Nach oben