Veranstaltung zu erneuerbarer Energie

Dr. Matthes, Dr. Paziorek, Diederichs
Dr. Matthes, Dr. Paziorek, Diederichs
07.02.2007
„Seit der Idee zu dieser Veranstaltung, im Sommer 2006, ist für jeden spürbar mit dem Klima bereits einiges passiert.“ Meinte Karl-Heinz Diederichs und dachte dabei an die bislang insgesamt viel zu warmen Wintermonate. Auch Dr. Hartmut Matthes
begann seine hervorragenden Vortrag mit den Worten: „Der Klimawandel ist da“.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


Im dem mit zusätzlichen Stühlen erweitertet Vortagssaal im Claas Technoparc waren fast alle Plätze besetzt.

Dr. Matthes, in der Claas Vertriebsgesellschaft (CVG) im Marketing tätig, sah in der Bioenergie eine Chance sowohl für die Landwirtschaft als auch für die Umwelt. Anhand von Schaubildern stellte er Zusammenhänge dar, die globale Veränderungen verdeutlichten. Für die stetig wachsende Weltbevölkerung werden Lebensmittel, Rohstoffe und Lebensräume zunehmend enger.

Nach dem spezifischen Vortrag von Dr. Matthes, nahm sich Dr. Peter Paziorek, MdB und Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz dann eher generell der erneuerbaren Energien an.
Auch zeigt er die doch sehr komplexen Probleme bei den Verhandlungen über Klimaschutz mit anderen Staaten der Welt.

Das Fazit des Abends war, dass wir Deutschen in und mit der EU eine Vorreiterrolle übernehmen müssen. Sich hinter den viel größeren Umweltsünden anderer Länder zu verstecken, bringt uns nicht weiter. Das fängt allerdings bei jeden Einzelnen an. Jeder muss sich über seinen Energieverbrauch kritische Gedanken machen.
Wenn in Deutschland der CO2-Ausstoss deutlich gesengt wird, ist dass natürlich gut für die Umwelt, aber es stärkt die Verhandlungsposition unserer Umweltpolitiker in den gegenüber z.B. der USA, Indien und China.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben