Karl-Heinz Diederichs
Karl-Heinz Diederichs
14.08.2007
Bericht aus der Sitzung zu den Themen:
- miniMAXI
- Kein Kind ohne Mittagessen
- Bücherei St. Lucia
- Zuschusserhöhung Stadtsportring

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


miniMAXI

Das mit einem Selbsthilfeprojekt im Jahre 1997 entstandene miniMAXI wird im Jubiläumsjahr Familienzentrum nach dem neuen Kinderbildungsgesetz.
Die Verwaltung teilt mit: Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Gütersloh empfiehlt dem Ministerium GFFI 18 Familienzentren im Kreis Gütersloh. Darunter auch das miniMaxi. Die CDU möchte betonen das es sich hierbei ursprünglich um eine Privatinitiative handelte. Wir danken den Mitarbeitern.


Kein Kind ohne Mittagessen

Eine Initiative der CDU/FDP Landesregierung. Das Land bietet ein Programm, das für bedürftige Ganztagsschüler 1 € pro Mittagessen beisteuert. Der Bedarf ist von den Harsewinkel Ganztagsschulen mehrfach angemeldet worden und beschäftigt uns schon seit einiger Zeit. Der Verwaltungsvorschlag zur Entwicklung eines Kostenplans wurde zugestimmt. Die CDU wünschte darüber hinaus Überlegungen anzustellen, wie auch sozial schwache Familien bezuschusst werden könnten.
Da der Verwaltung für die Hauptschulen noch keine aussagefähigen Daten vorliegen konzentriert man sich zunächst auf die Grundschulen. Es werden Kosten in Höhe von ca. 10.000 € pro Jahr erwartet.


Bücherei St. Lucia

Die Bücherei arbeitet sehr gut und erfolgreich. Hat aber personell und räumlich die Kapazitätsgrenze erreicht. Es besteht dringender Handlungsbedarf.

Aus intensiven Gesprächen zwischen Verwaltung und Kirchengemeinde wurde dem Ausschuss ein schlüssiges Konzept vorbereitet. Während in der Personalfrage noch Einigkeit herrschte. So stellte besonders der Vertreter der UWG das räumliche Konzept in Frage und will noch weitere Sachverständige hören.

Die CDU hätte den Antrag auf die Entwicklung eines Raumkonzeptes, in Vertrauen auf die Kompetenz der Kirchengemeinde und deren Vorarbeit zugestimmt.
Man einigte sich mit SPD und UWG darauf, dass noch einmal ein Experte zu der Standortfrage gehört wird.


Zuschusserhöhung Stadtsportring

Die CDU hat in der letzten Sitzung eine pauschale Erhöhung für das laufende Jahr verhindert. Wir wollten zunächst mehr Informationen über die Hintergründe und die Auswirkungen erhalten.
Diesem Wunsch ist der Stadtsportring nachgekommen und hat die CDU überzeugt. Der Stadtsportring leistet an vielen Stellen in Harsewinkel unersetzbare Arbeit. Das erfordert bei steigender Anzahl Mitglieder auch ein größeres Budget.
Es bestand kein Grund zur Eile. Daher ist es im Sinne einer sorgfältigen Haushaltsführung, auch die Pflicht der Ausschussmitglieder hier besonnen vorzugehen. Die CDU hat dem Antrag von Stadtsportring und Verwaltung zugestimmt.

Karl-Heinz Diederichs
Sachkundiger Bürger im Ausschuss für die CDU

Inhaltsverzeichnis
Nach oben