Wir Für Harsewinkel - Neues aus der Arbeit der CDU vor Ort.

15.09.2007
Liebe Bürgerinnen und Bürger.
Vor fast drei Jahren haben Sie uns ihr Vertrauen geschenkt und in allen 16 Wahlkreisen der Stadt Harsewinkel die Vertreter der CDU direkt als Ihre Interessenvertreter gewählt. Wir wollen mit diesem Infoblatt eine Zwischenbilanz ziehen und über aktuelle Entwicklungen in der CDU Harsewinkel berichten.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


Nach intensiver Planungsphase schreiten nun die Arbeiten auf Deutschlands erster in privater und öffentlicher Partnerschaft gebauten Straße, unserer lang ersehnten Entlastungsstraße für Marienfeld, voran. Im November soll der Verkehr über die neue Trasse rollen, was spürbar zur Beruhigung des innerörtlichen Verkehrs beitragen wird. Die CDU dankt Heinz Niebur, Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung, für die gute Zusammenarbeit und sein Engagement für unsere Idee.

Im Haushalt 2006 wurden die Steuersätze auf Antrag der CDU um 5 Punkte gesenkt. Damit kamen wir unserem Versprechen nach, die Steuern zu senken, sobald es der Haushalt zulässt. Damit wird Harsewinkel für gewerbliche Betriebe weiterhin ein attraktiver Standort sein. Für die Bügerinnen und Bürger wurde erstmals ein Rückgang kommunaler Abgaben erreicht. Auf diesem Wege soll es weitergehen. Dank der von der CDU initiierten Videoüberwachung und der Stadtwacht ist ein Rückgang der Vandalismusschäden an öffentlichen Gebäuden und Anlagen zu verzeichnen.

Drei Grundschulen und die Hauptschule haben seit der Kommunalwahl 2004 den Ganztagsbetrieb aufgenommen. Das Land hat die Umbaumaßnahmen an den Grundschulen imlangjährig üblichen Rahmen mit 60 Prozent bezuschusst. Für die Hauptschule konnte eine Förderung in Höhe von 84 Prozent in Anspruch genommen werden, was es seit der unter Rot- Grün eingeführten Schulpauschale nur sehr selten gab.

Auf Druck der CDU kam es zu einer Änderung der Vergaberichtlinien, so dass mehr Aufträge für den Bau und die Instandhaltung öffentlicher Gebäude und Straßen bei einheimischen Unternehmen bleiben können. Arbeiten vor Ort sollten von Menschen vom Ort gemacht werden. Wir würden uns wünschen, dass die Grenzen für die freie Vergabe unter Einhaltung der gesetzlichen Möglichkeiten noch weiter angepasst werden.

Auf Antrag der CDU gibt es seit einiger Zeit ein Controlingsystem für die Sachkosten der Verwaltung. Damit ist es möglich, einen jährlichen Kostenblock von immerhin fünf Millionen Euro quartalsweise zu kontrollieren. Dadurch eingespartes Geld kommt allen Bürgern unserer Stadt zugute.

Der von der CDU in der Haushaltsdiskussion 2006 beantragte Kreisverkehr Berliner Ring/Brockhäger Straße wird zurzeit beraten. Da die Notwendigkeit von allen Fraktionen anerkannt wird, hoffen wir auf eine schnelle Umsetzung. Von Heinz Bünnigmann (CDU-Ratsherr) und Paul Wolharn (CDU) wurden mit den Anwohnern der Oesterweger Straße zweiVersammlungen in der Gaststätte Jägerhof durchgeführt. Bei der zweiten Veranstaltung konnte das Einverständnis fast aller Grundstückseigentümer für den Bau des Radweges eingeholt werden, der seit kurzem befahrbar ist.

Zum Thema Verminderung des Kohlendioxid-Ausstoßes stellte die CDU als erste Partei im Januar 2007 einen Antrag. Die Verwaltung wurde aufgefordert zu prüfen, welche Möglichkeiten es gibt, an öffentlichen Gebäuden Energie zu sparen und wo man kommunal Energieeinsparung sinnvoll fördern kann. Wir bedauern sehr, dass die bisherige Debatte stark auf Effekthascherei und weniger auf realistischen Überlegungen beruht.

Auf Antrag von CDU - Ratsherr Friedhelm Thüte gibt es auf den Middeln seit fast zwei Jahren einen Bolzplatz. Wir freuen uns sehr, dass dieser Platz so gut angenommen wurde. "Sowas hat hier gefehlt," hört man immer wieder.

Dr. Angelika Wensing ist neue Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Harsewinkel. Die 39-jährige Harsewinkeler Zahnärztin übernahm das Amt von Hermann Menden (68), der nach sechs Jahren zurücktrat. "Gewinnen durch Bessersein" lautet das Motto, mit dem die neue Vorsitzende die CDU Harsewinkel zum Sieg bei der Kommunalwahl im Jahr 2009 führen will.

Jörg Möllenbrock (34) ist neuer Vorsitzender der Ortsunion Marienfeld.
Nach 18 erfolgreichen Jahren trat Traute Brinkmann in die zweite Reihe zurück. Neu im Vorstand ist Dörte Muckhoff (34) als Schriftführerin.


Karl-Heinz Diederichs (43) als Vorsitzender der Ortsunion Harsewinkel bestätigt.
Neu im Vorstand sind Bernhard Bückmann (46) als Beisitzer und Klaus Thiemann (46) als Schriftführer.

Aktuelle Anträge der CDU

Reparatur der Brücke an Bessmanns Teichen auf Anregung der Laufgruppe Marienfeld.

Reparatur der Asphaltdecke der Bussemasstraße und der Max-Planck-Straße.

Antrag auf die Einrichtung einer Zweigniederlassung des Straßenverkehrsamtes in Harsewinkel, sobalddie Möglichkeiten seitens des Kreises geschaffen sind. Damit soll erreicht werden, dass die An- und Abmeldung von Fahrzeugen direkt vor Ort möglich wird.

Antrag auf Ausschreibung des Betriebs der Mensa der Hauptschule schon vor Beginn der Bauphase, damit der Betreiber in die Detailgestaltung seiner künftigen Arbeitsstätte einbezogen werden kann. Ohne Antrag, aber intensiv mündlich und sehr wirksam treibt die CDU seit Juni mit der Verwaltung den Endausbau des Baugebietes Dieke voran.

Liebe Bürgerinnen und Bürger. Wenn auch Sie Vorschläge haben, wie unser Leben in Harsewinkel noch lebenswerter werden kann, dann sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie da.

Sprecher der CDU-Fraktion
Dieter Berheide
Tel. 10109
eMail: D.Berheide@BUK-Bedachungen.de

Vorsitzende des CDU- Stadtverbandes
Dr. Angelika Wensing
Tel. 80297
eMail: awensing@t-online.de

Inhaltsverzeichnis
Nach oben