2. CDU-Stammtisch in Marienfeld mit Spitzenbeteiligung

05.11.2007
Nach dem erfolgreichen 1. Stammtisch des CDU Ortsverbandes Marienfeld hatte der Vorsitzende der Ortsunion Marienfeld, Jörg Möllenbrock, zum 2. Stammtisch ins Waldschlösschen geladen. Dieser Einladung folgten über 20 Marienfelder /-innen, so dass die zweite Auflage eine Spitzenbeteiligung erfuhr.

Zu Beginn begrüßte Jörg Möllenbrock die zahlreichen Besucher und gratulierte dem nun auch offiziell durch Ratsbeschluss ins Amt berufenen Hugo Brickenkamp als neuem Ortsheimatpfleger von Marienfeld.
Im Anschluss erfolgte durch den Vorsitzenden ein Rückblick auf die diskutierten Themen des ersten Stammtisches, welche innerhalb der letzten Wochen allesamt vom CDU-Ortsverband Marienfeld behandelt und abgearbeitet wurden.
So wurde im Hinblick auf die Bussemasstrasse am ersten Stammtisch angeregt, Reparaturen des Fahrbahnbelages zwischen dem Haus der Familie Krogmeier und der Firma Marantec vorzunehmen. Dies wurde durch einen entsprechenden Antrag der CDU innerhalb der Fraktion entsprechend auf den Weg gebracht, so dass die Fahrbahnerneuerung im kommenden Jahr erfolgen wird. Ein weiteres Thema stellte eine noch nicht erfolgte Bordsteinabsenkung im Bereich der Klosterstraße und des Kreuzteich dar. Diese Absenkung wird auf Veranlassung der CDU noch in diesem Jahr erfolgen. Letzter Punkt des ersten Stammtisches war eine bemängelte Einhaltung der vorgegebenen Geschwindigkeit im Bereich der Adenauerstr. (Höhe Jibi). Diesbezüglich wurden von der Polizei vier Radarmessungen an unterschiedlichen Tagen zu unterschiedlichen Uhrzeiten vorgenommen. Im Ergebnis bleibt festzustellen, dass lediglich zwei Geschwindigkeitsüberschreitungen ermittelt werden konnten. Auffälliger waren hier die Fußgänger und Radfahrer, die des öfteren die Straßenseite ohne ersichtlichen Grund und ohne Handzeichen gewechselt haben. Die Adenauerstraße wird aufgrund der Messergebnisse nicht als Gefahrenschwerpunkt eingestuft. Jedoch wird die Polizei auch in Zukunft unregelmäßig erneute Geschwindigkeitsmessungen dort vornehmen.

Im Rahmen des 2. Stammtisches stellten die Vorsitzenden Karl-Heinz Westbeld vom Sportverein Schwarz-Weiß Marienfeld und Ludger Hecker vom Heimatverein Marienfeld den bei der Stadt Harsewinkel eingereichten Antrag auf Errichtung einer Sporthalle mit integriertem Heimathaus ausführlich vor. Dieses Thema wurde wegen zahlreicher Fragen aus der Runde der Teilnehmer ausführlich diskutiert. Unbestritten besteht ein Raumbedarf für beide Vereine, weshalb zu hoffen bleibt, dass eine Errichtung des beantragten Gebäudes auch im Rat der Stadt Harsewinkel positiv verabschiedet wird.
Fragen wurden auch zur Bepflanzung des neuen Kreisverkehrs an der Klosterstraße gestellt.
Die derzeitige Rasengestaltung sorgte für Kritik. Aus der Verwaltung war inzwischen zu erfahren, dass dort eine Gehölzbepflanzung zugesagt ist, diese aber evtl. erst im Frühjahr erfolgt.
Ein weiteres Anliegen wurde von einem Anlieger der Straße „Am Krummen Timpen“ geäußert. Hier wurde nachgefragt, ob und wann die Fertigstellung dieser Straße erfolgen wird, nachdem die Siedlungsstraßen hinter dem Krummen Timpen zur Zeit fertiggestellt werden. Dieser Frage wird die CDU-Ortsunion ebenfalls nachgehen.
In der lockeren Gesprächsrunde wurde angeregt, die Bahnübergänge im Bereich von-Korff-Str. hin zur Grundschule, am Möllenbrocks Weg und in Verlängerung der Lake überprüfen zu lassen, da diese in letzter Zeit sehr weit abgesackt sind.

Nach der sehr guten und erfreulichen Beteiligung am 2. Stammtisch des CDU-Ortsverbandes Marienfeld hofft deren Vorsitzender Jörg Möllenbrock auch in Zukunft auf eine solch rege Beteiligung um eine bürgernahe Kommunalpolitik im Klosterdorf realisieren zu können. Der nächste Stammtisch wird in drei Monaten statt finden.

Jörg Möllenbrock
CDU Orstsverband Marienfeld

Inhaltsverzeichnis
Nach oben