Bild: Hecker
Bild: Hecker
15.01.2008
Anlässlich des Weihnachtsmarktes in Harsewinkel agierten Mitglieder des Stadtverbandes der CDU in ihrem Stand zum Wohle der Außenwerkstatt der Städt. Gemeinschaftshauptschule.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Bei wenig einladendem Wetter verkauften sie leckere kleine Cocktails und fein zubereitete Schmalzbrote in ihrem Bretterhäuschen und baten um Spenden für das Schulprojekt. So wurde ein ansehnlicher Betrag zur Förderung der Außenwerkstatt der Hauptschule eingenommen, den die Stadtverbands-vorsitzende Dr. Angelika Wensing (3.v.r.) auf 700,-- € aufrundete.
Gemeinsam mit der Stellvertretenden Vorsitzenden der Frauenunion der CDU Anja Diederichs (2.v.r.) besuchte nach Schulbeginn im Neuen Jahr Dr. Wensing die Schule, die zurzeit einen wunderschönen Um- und Ausbau erlebt, um den hilfreichen Betrag zu überbringen. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Hauptschule Harsewinkel e.V. Wolfgang Kühle (1.v.r.) und der designierten 2. Vorsitzenden Hildegard Fels (1.v.l.) nahmen Konrektorin Birgit Amhoff (2.v.l.), Schulpflegschaftsvorsitzende Maria Eing (3.v.l.) und Rektor Hermann Hecker (4.v.l.) die 700,-- € freudestrahlend in Empfang. „Ich kann mir vorstellen, dass ihr das Geld in euerer Außenwerkstatt an allen Ecken und Enden einsetzen könnt“, bemerkte Angelika Wensing.
Die Schüler schnuppern in unterschiedlichen Arbeitsgruppen in der ehemaligen Gärtnerei in viele Bauberufe, in Metall- und in Gartenbauberufe hinein. „Neben der Miete brauchen wir Geld für Heizung, Strom und Wasser und insbesondere für unsere Projekte“, wusste Hermann Hecker zu berichten und auch Maria Eing hob noch einmal die wundervollen Ziele der Außenwerkstatt hervor. Wolfgang Kühle konnte gut lachen, ist doch wiederum eine große Unterstützung für die Schülerarbeiten auf dem Konto des Fördervereins gelandet.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben