Herbert Brandt
Herbert Brandt
25.03.2008
Herbert Brandt vollendet 80. Lebensjahr

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Harsewinkel (gad). Herbert Brandt ist ein Mann voller Energie und Tatendrang. Mit Ausdauer, Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit hat er sich nicht nur als Langstrecken- und Marathonläufer, sondern auch in verschiedenen Vereinen und Institutionen Harsewinkels einen Namen gemacht. Heute feiert Brandt seinen 80. Geburtstag.

Geboren wurde der zweifache Großvater Herbert Brandt am 25. März 1928 in der kleinen Bergbaugemeinde Herringen am Rande des Ruhrgebiets. 1954 kam der gelernte Agraringenieur und Landwirtschaftsmeister nach Harsewinkel, wo er bei der Firma Claas eine Anstellung fand. Zwei Jahre später heiratete Herbert Brandt seine große Liebe Gerda, die zwei Söhne zur Welt brachte. 1963 baute die Familie am Remser Weg ein Haus mit einer landwirtschaftlichen Nebenerwerbsstelle, wo heute noch Obst und Gemüse für den Eigenbedarf angebaut werden.

Am 1. Mai 1950 trat Herbert Brandt als 22-Jähriger in Unna in die CDU ein. Dort betreute der Jubilar bis zu seiner Übersiedlung das Kassiereramt. Auch in seiner neuen Heimat brachte Brandt sich in die sportlichen und politischen Geschicke seiner Stadt ein und arbeitete über 40 Jahre in den Vorständen des CDU-Orts-, -Stadt- und -Kreisverbandes mit. Herbert Brandt vertrat zudem mehr als 25 Jahre seinen Wohnbezirk im Rat und war 15 Jahre Ausschussvorsitzender für die Bereiche Sport und Umwelt.

Auch im Sport war Herbert Brandt überaus engagiert. 37 Mal erwarb er das goldene Sportabzeichen, er fungierte 25 Jahre lang als Sportabzeichenprüfer, war 18 Jahre stellvertretender Vorsitzender der TSG und mehr als 30 Jahre Mitorganisator des Harsewinkeler Volkslaufes. Er selber startete mehr als 1.000 Mal im Trikot der TSG und lief insgesamt 42 Marathons. Neben unzähligen Wettkämpfen im Inland trat er auch in Oslo, Kairo, Rumänien, London, Rotterdam, Lissabon, Moskau, Thailand und in New York an. Der Harsewinkeler schätzt, bis zu 15.000 Wettkampfkilometer hinter sich gebracht zu haben, ohne ein einziges Mal vor Erreichen des Ziels aufgegeben zu haben. Herbert Brandt ist außerdem der einzige Läufer, der bisher alle 36 Hermannsläufe absolviert hat.

Den zweiten Schwerpunkt seiner Freizeitgestaltung bildet der Gartenbau. Erst kürzlich legte Brandt nach 41-jährigem Vorsitz die Leitung der Blumen- und Gartenfreunde Harsewinkel aus Altersgründen nieder. Zudem war der Jubilar 30 Jahre im Vorstand des Landesverbandes der Gartenbauvereine Westfalen-Lippe und gehörte zu den Referenten, die in den 70er und 80er Jahren, als es noch keine Kompostwerke gab, wegen der stetig wachsenden Müllberge für die Eigenkompostierung in den Hausgärten warben. Zweites Spezialgebiet war die perfekte Rasenpflege bei minimalem Aufwand.

Daneben fand Herbert Brandt auch noch Zeit, um sich als Schütze, Sänger im Männergesangverein und Schöffe beim Landgericht Bielefeld zu engagieren. Darüber hinaus war der Jubilar acht Jahre Vertreter der Angestellten im Claas-Betriebsrat. Seit seinem Ruhestand gehört Herbert Brandt dem Claas-Rentner-Club an.


© 2008 Neue Westfälische
Gütersloher Zeitung, Dienstag 25. März 2008

Inhaltsverzeichnis
Nach oben