Dr. A. Wensing gratuliert Waltraud und Friedhelm Thüte
Dr. A. Wensing gratuliert Waltraud und Friedhelm Thüte
22.09.2008
Am Montag, dem 22.9.2008 fand die Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes Harsewinkel statt. 54 Mitglieder trafen sich im Saal Poppenborg, um den Bürgermeisterkandidaten der CDU für den Kommunalwahlkampf 2009 zu nominieren.

In ihrer Begrüßung ging die Stadtverbandsvorsitzende, Dr. Angelika Wensing, detailliert auf den Prozess der Kandidatenfindung ein.
Sie erinnerte daran, dass sich die Besetzung des Bürgermeisteramtes durch die SPD oft in politischen Entscheidungsprozessen als sehr hinderlich erweist. „Die Verwaltung wird von einer Partei gelenkt, die bei der letzten Kommunalwahl mal gerade 23,01% der Wählerstimmen auf sich vereinen konnte.“, merkte sie in ihrer Begrüßung an und forderte die Mitglieder der CDU auf, sich mit aller Macht dafür einzusetzen, dass sich das ändert.
Den Wahlkampf läutete sie anschließend mit den Worten ein: „ Ich fordere Sie auf, mit uns gemeinsam einen Wahlkampf zu gestalten, der die Menschen überzeugt. Lassen Sie uns zeigen, dass wir die bessere Alternative für Harsewinkel sind. Wir haben Ideen für die Zukunft und ein starkes Team, diese Ideen umzusetzen. Wir wollen durch Qualität überzeugen. Wir wollen die faire Auseinandersetzung mit dem politischen Mitbewerber. Wir alle sind die CDU Harsewinkel. Wir alle können das schaffen.“
Als Wahlziele formulierte die Stadtverbandsvorsitzende den Sieg des CDU Bürgermeisterkandidaten und das Erreichen der absoluten Mehrheit.

In der anschließenden Diskussion stellte der Altbürgermeister Gerd Deppenwiese die Frage nach einer demokratischeren Möglichkeit der Kandidatenfindung. Als Mitglied fühle er sich aus diesem Prozess ausgeschlossen. Frau Dr. Wensing wies nochmals darauf hin, dass das Verfahren demokratisch und offen abgelaufen sei. Nach der Vorstellung von zwei Kandidaten in der Findungskommission, bestehend aus den Spitzen der Ortsunionen und der Fraktion, hat sich dieses Gremium mehrheitlich für Friedhelm Thüte ausgesprochen. Man hatte jedoch trotzdem den beiden in Frage kommenden Bewerbern die Möglichkeit gegeben, sich im Gesamtvorstand zu präsentieren und dort das weitere Vorgehen abzustimmen. Da jedoch ein Bewerber seine Kandidatur zu diesem Zeitpunkt zurückzog, blieb dafür keine Möglichkeit.
Man werde die Mitglieder aber auf jeden Fall in den kommenden Monaten in die Erarbeitung des Wahlprogramms mit einbeziehen. Dazu sollen Einzelveranstaltungen zu den Schwerpunktthemen stattfinden, zu denen alle Mitglieder und interessierten Bürger eingeladen werden sollen.

Nach der Erledigung der vorbereitenden Formalitäten durch den Kreisgeschäftsführer Hubert Kleinemeier schlug die Stadtverbandsvorsitzende im Namen des Vorstands vor, Friedhelm Thüte zum Bürgermeisterkandidaten der CDU zu nominieren.
Sie stellte in kurzen Worten den bisherigen Lebensweg von Friedhelm Thüte dar. Mit ihm habe man einen Harsewinkeler gefunden, der sich seit Jahren ehrenamtlich und kommunalpolitisch engagiert. In seinem Beruf hat er sich durch Engagement und zusätzliche Qualifizierungen stets weiterentwickelt. Heute hat er die Verantwortung für 75 Mitarbeiter. Seine Wahlergebnisse in den letzten Jahren sprechen ihre eigene Sprache. Mit 58,2% der Stimmen hat er 2004 seinen Wahlkreis verteidigt. Dr. Angelika Wensing begründete die Nominierung mit den verschiedenen Qualitäten, die ihr Wunschkandidat für dieses Amt mitbringe.
„Er ist grundehrlich, kann sehr gut zuhören, auf Menschen zugehen und gibt sich nie mit einfachen Lösungen zufrieden. Friedhelm geht es bei allen Entscheidungen immer zuerst um die Menschen.
Er ist nahezu frei von Eitelkeiten, was ihn zu einer bemerkenswerten Teamfähigkeit befähigt.
Es macht Spaß mit ihm Politik zu machen. Akribisch erarbeitet er sich Fakten und Hintergründe. Unvorbereitet erwischt man ihn fast nie.
Seine Kandidatur wird von seiner Familie voll unterstützt.
Friedhelm Thüte ist ein sympathischer Typ, der nicht nur einer von uns sondern auch einer für uns ist.“

Mit Beifall wurde dieser Nominierungsvorschlag von den Mitgliedern aufgenommen.
Nachdem keine weiteren Vorschläge unterbreitet wurden, stellte sich Friedhelm Thüte mit einer an Sachthemen orientierten Rede als Bürgermeisterkandidat vor. Er nahm Stellung zu allen Schwerpunktthemen der CDU Harsewinkel für die nächsten Jahre und bezog klar seine persönlichen Positionen.

Link zur Rede von Friedhelm Thüte.

In der anschließenden Diskussion trat wiederum Gerd Deppenwiese nach vorn und begrüßte ausdrücklich die Kandidatur von Friedhelm Thüte. Er forderte eindringlich die Unterstützung der Partei für Friedhelm ein. Dem schlossen sich andere Mitglieder an.

Diese Zustimmung drückte sich auch im anschließenden Wahlergebnis aus. Von den 54 wahlberechtigten Mitgliedern stimmten 45 für Friedhelm Thüte. Eine Stimme war ungültig und ein Mitglied enthielt sich der Stimme. Sieben Mitglieder stimmten gegen den Vorschlag.

Friedhelm Thüte nahm die Wahl an und bedankte sich für das Vertrauen. Seine Ehefrau Waltraud gehörte zu den ersten Gratulanten. Der Kreisvorsitzende der CDU Ludger Kaup sagte dem frisch gekürten Kandidaten die volle Unterstützung der Kreispartei zu.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung lud Friedhelm Thüte die anwesenden Mitglieder herzlich zu einem Umtrunk ein. So wurde der Abend in gemütlicher Runde beendet.

Bitte beachtne Sie dazu die Rubriken
> Presse
> Friedhelm Thüte

Inhaltsverzeichnis
Nach oben