Peter Thüte
Peter Thüte
04.09.2008
Die Verwaltung soll ein Konzept für ein größeres Vordach für die Friedhofshalle in Greffen erarbeiten, unter dem sich eine größere Zahl von Trauergästen aufhalten kann.


Zum Antrag.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Stadt Harsewinkel
Die Bürgermeisterin
Münsterstr. 14
33428 Harsewinkel



04.09.2008


Sehr verehrte Frau Bürgermeisterin,
sehr geehrte Damen und Herren,




im Namen der CDU-Fraktion stelle ich folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept für ein größeres Vordach für die Friedhofshalle in Greffen zu erarbeiten, unter dem sich eine größere Zahl von Trauergästen aufhalten kann.
Außerdem soll geprüft werden, wie und zu welchen Kosten die Haupttür so verändert werden kann, dass sie sich so öffnen lässt, dass eine optische Verbindung zwischen der Trauergästen in der Halle und unter dem Vordach hergestellt werden kann.

Begründung:
Die Friedhofshalle ist relativ klein. Deshalb müssen bei einer normalen Beerdigung viele Trauergäste draußen warten. Das ist bei ungünstiger Witterung schwierig. Die Haupttür ist so angeschlagen, dass sie sich nicht so öffnen lässt, ein harmonischer Übergang von Innen nach Außen hergestellt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Albert Deittert,
CDU – Fraktionssprecher

Inhaltsverzeichnis
Nach oben