CDU-Fraktionsvorstände treffen sich in Marienfeld

Heinz Bünnigmann, Ludger Kaup, Bürgermeisterkandidat Friedhelm Thüte, Elisabeth Buschsieweke, Waltraud Vögeler, Arnold Weßling, Dr. Heinrich Sökeland, Helmut Feldmann, Albert Deittert und Klaus Meyer-Wilmes
Heinz Bünnigmann, Ludger Kaup, Bürgermeisterkandidat Friedhelm Thüte, Elisabeth Buschsieweke, Waltraud Vögeler, Arnold Weßling, Dr. Heinrich Sökeland, Helmut Feldmann, Albert Deittert und Klaus Meyer-Wilmes
17.10.2008
Die Fraktionsvorstände der Harsewinkeler CDU-Fraktion und der CDU-Kreistagsfraktion haben sich in Marienfeld zum Gespräch getroffen.

Das Treffen im neu renovierten Abteigebäude des Hotels Klosterpforte fand im Rahmen der „Fraktionssitzungen vor Ort“ statt, mit denen die Kreistagsfraktion im Kontakt zur örtlichen Politik und Wirtschaft steht. Auf der Tagesordnung standen die Themen Familienfreundlichkeit, die Erfahrungen der Harsewinkeler mit dem Straßenbau in öffentlich-privater Partnerschaft (PPP-Modell) bei der Osttangente, die Sanierung der L 927 sowie die Schulentwicklungsplanung für die Berufskollegs.

Albert Deittert, Vorsitzender der Harsewinkeler CDU-Fraktion, sagte, dass die Familienfreundlichkeit in Harsewinkel als der jüngsten und kinderreichsten Stadt im Kreis Gütersloh eine besondere Rolle spiele. Unter anderem durch das sehr erfolgreiche Familienzentrum „miniMAXI“, habe man hier aber bereits sehr gute Angebote. Auch der Besuchsdienst für junge Eltern sei auf einem guten Weg. Ludger Kaup, Vorsitzender der CDU-Kreistagfraktion, erklärte, dass nach dem Willen der CDU-Kreistagsfraktion die Vergünstigungen durch der örtlichen Familienpässe überall im Kreis verfügbar gemacht werden sollten.

Heinz Bünnigmann, Kreistagsmitglied und Vorstandsmitglied in Harsewinkel, berichtete von den guten Erfahrungen mit der öffentlich-privaten Partnerschaft beim Bau der Osttangente in Marienfeld. Der Bau sei schneller fertig geworden als geplant und habe absolut im Kostenrahmen gelegen. Harsewinkel würde jederzeit wieder nach dem PPP-Modell verfahren.

Hinsichtlich des schlechten Bauzustandes der Landestraße L 927 kündigte Kaup an, dass sich seine Fraktion für eine möglichst zügige Instandsetzung der Straße einsetzen werde.

Bei der Schulentwicklungsplanung für die Berufskollegs machte Dr. Heinrich-Josef Sökeland deutlich, dass der Nahverkehr angepasst werden müsse. Denn durch die neuen Schwerpunktbildungen an den Berufskollegs kommen auf die Berufsschüler zum Teil neue Fahrtwege zu.

Außerdem stellten die beiden Harsewinkeler Kreistagsmitglieder Bünnigmann und Sökeland ihre Arbeit im Kreistag vor: Sökeland ist bereits seit neun Jahren Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Kreises, der auch für das größte Veterinäramt in ganz Deutschland zuständig ist. Heinz Bünnigmann macht sich im Kreistag, ebenso wie in seinem Heimatort, wo er Mitglied des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses ist, vor allem im Finanzausschuss stark. Bürgermeisterkandidat Friedhelm Thüte erläuterte den Gästen aus Gütersloh sein politisches Konzept, das auf den Schwerpunkten Schuldenfreiheit, Energiepolitik und Familienfreundlichkeit beruht.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben