Friedhelm Thüte zum Hallenbau in Marienfeld

22.10.2008
Friedhelm Thüte in der Sitzung des Schul-, Kultur- und Sport-Ausschusses am 22.10.2008

Begründung Hallenbau in Marienfeld und baldigen Baubeginn.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Sowohl der Sportverein Scharz Weiß Marienfeld,
als auch der Heimatverein Marienfeld begnügen sich seit Jahren jeweils mit Provisorien.
Der Sportverein hat kein der Vereinsgröße entsprechendes, eigenes Zuhause.
Wir möchten den Aktiven eine Heimat, ein Zuhause geben.
Die Mitglieder sollen sich mit einer entsprechenden Halle identifizieren können.
Die Sportvereine unserer Stadt haben sich auf den Standort Marienfeld verständigt.
Auch dieses Votum nehme wir sehr ernst.

Der Heimatverein ist seit Jahren Gast in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr Marienfeld.
Dieser Raum entspricht auf keinen Fall der Mitgliederzahl des Vereins.
Ein Bürgerhaus wird seit Jahren diskutiert.
Dem Heimatverein geht es wie dem Sportverein,
er hat kein, der Vereinsgröße entsprechendes, eigenes Zuhause.
Auch hier möchten wir den Aktiven eine Heimat, ein Zuhause geben.
Immer wieder wurde vertröstet, verschoben,
ein evtl. möglicher Standort angesprochen und wieder verworfen.

Das Engagement der beteiligten Gruppen und das Engagement von Einzelpersonen
darf nicht durch „vertrösten“ geschwächt werden.
Das Warten muss ein Ende haben.

Die vorgeschlagene Kombinationslösung gibt zwei Vereinen eine Heimat.
Durch die zeitgleiche Errichtung von Halle und Bürgerhaus verringern sich die Baukosten gegenüber denen von Einzelobjekten.
Durch den Bau in Marienfeld findet eine Gleichbehandlung der Ortsteile statt.

Die Erstellungs- und Folgekosten sind natürlich zu berücksichtigen.
Die Baukosten lassen sich auf die Jahre 2009 und 2010 aufteilen.
Beide Positionen, die Bau- und Betriebskosten können und werden
durch die aktive Unterstützung beider Vereine nicht unerheblich gesenkt werden.

Dieses Mithilfe- und Arbeitsangebot der beiden Vereine
bestärkt uns für die Errichtung in Marienfeld einzutreten.

Meine Damen und Herren, wir fordere sie auf, dem Heimatverein Marienfeld
und dem Sportverein Marienfeld eine Perspektive und eine Heimat zu geben.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben