Verbesserung von Lebensqualität durch kleine Schritte

A.Mense, K.Volmer, A.Diederichs, H.Sautmann
A.Mense, K.Volmer, A.Diederichs, H.Sautmann
29.10.2008
Dass für die Verbesserung der Lebensqualität in einer Stadt nicht nur die großen Entscheidungen zählen, sondern dass auch kleine Schritte wichtig sind, ist seit je Überzeugung der CDU-Fraktion.

Darum nimmt sie immer wieder auch die kleinen Misshelligkeiten in den Blick, die das Zusammenleben stören. Einige Beispiele aus jüngster Zeit:
Bei der Aktion „Sauberes Harsewinkel“ im Frühjahr dieses Jahres stießen die Müllsammler, die im bereich des Bahnhofs zuständig waren auf eine große Menge leerer Flaschen und Scherben. Da ergab sich die Frage, ob hier nicht durch Aufstellen von Glascontainern Besserung möglich sei. Anton Mense wandte sich an die Verwaltung und innerhalb kurzer Zeit standen Container im vorderen Bereich des Bahnhofs. Das löste wegen des unschönen Anblicks Proteste in der Bevölkerung aus. Auf Nachfrage hieß es von der Verwaltung, die TWE habe keinen anderen Standort zugelassen. Die Container wurden wieder entfernt.
Anton Mense gab sich damit nicht zufrieden, nahm Kontakt mit der TWE auf und vereinbarte einen Ortstermin. Schnell war eine Einigung gefunden: Die TWE hatte keinerlei Bedenken gegen die Aufstellung im hinteren Bereich des Bahnhofs in der Nähe des Getränkemarkts. Dort stehen nun Glascontainer bereit und werden von der Bevölkerung dankbar angenommen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben