Wie wir in Harsewinkel leben wollen.

F.Thüte, K.-H.Diederichs
F.Thüte, K.-H.Diederichs
09.12.2008
Im Vorfeld der Kommunalwahl 2009, möchte die CDU Harsewinkel in einer Diskussions- und Informationsreihe ihre Themenschwerpunkte den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Harsewinkel vorstellen und mit ihnen diskutieren.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Gute Resonanz bei CDU Auftaktveranstaltung
„Wie wir in Harsewinkel leben wollen.“


In konstruktiver Atmosphäre startete die CDU Harsewinkel in Ihre Gesprächsreihe „Wie wir in Harsewinkel leben wollen.“.
Im Heimathaus Harsewinkel fanden sich zur Freude des CDU Bürgermeisterkandidaten Friedhelm Thüte nicht nur CDU Mitglieder sondern auch interessierte Bürger ein.

In einer interessanten Präsentation stellten Friedhelm Thüte und Karl-Heinz Diederichs die Ergebnisse des CDU Arbeitskreises Energie und Umwelt vor.

In der Diskussion zu diesen Ergebnissen wurde von allen Teilnehmern die Fortführung des kommunalen Förderprogramms zur Altbausanierung gefordert. Auch der weitere Ausbau von Beratungsangeboten, der Aufbau eines Solarkatasters und die Sanierung der öffentlichen Gebäude wurden besprochen.
Für den Ausbau der Energie- und Wärmeversorgung öffentlicher Gebäude durch verstärkte Einbindung der Blockheizkraftwerkstechnologie sprachen sich die Teilnehmer der Veranstaltung sehr deutlich aus.
Am spannendsten gestaltete sich die Diskussion als es das Thema ging, ob die Gründung eigener Stadtwerke für Harsewinkel ein sinnvolles Zukunftsprojekt sei oder ob man sich besser einem benachbarten Anbieter in Kooperation anschließt. Dass nach Ablauf der Vertragsbindung mit der RWE kommunale Versorgungsmöglichkeiten eine größere Rolle spielen sollten, wurde von allen Teilnehmern unterstrichen. Die notwenigen vorbereitenden Bewertungen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen sollten nach Willen der Teilnehmer zügig erfolgen.
Der CDU Bürgermeisterkandidat Friedhelm Thüte, der die Diskussionsrunde moderierte, schloss den Abend, mit den Worten, dass es im Bereich Energie und Umwelt in unserer Stadt noch großen Handlungsbedarf gebe und versprach, dass sich die CDU dieser Thematik intensiv annehmen werde.

Zur nächsten Veranstaltung am 8. Januar 2009 um 20 Uhr im Bürgerhaus Greffen sind wieder alle interessierten Bürger eingeladen. Dann geht es um die Familienförderung in Harsewinkel.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben