CDU diskutierte über das Bild unserer Stadt

Männer mit
Männer mit "grünen Daumen": N.Kuznik, F.Thüte, L.Siewecke und H.Brandt
16.06.2009
In der 6.Veranstaltung der Reihe „Wie wir in Harsewinkel leben wollen“ ging es im Juni um das Bild unserer Stadt Harsewinkel.
Bürgermeisterkandidat Friedhelm Thüte stellte einige positive Beispiele der Stadtgestaltung aus allen drei Ortsteilen vor, an denen man erkennen konnte, wie ein gepflegtes Erscheinungsbild der Stadt geschaffen werden kann.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Gemeinsam mit den Anwesenden wurde diskutiert, was am Bild unserer Stadt verbesserungswürdig ist. Dabei stand für alle die Pflege der städtischen Anlagen als Hauptproblem fest. Friedhelm Thüte stellte Lösungsansätze der CDU vor, die dieses Problem zügig in Angriff nehmen will. Dabei ist sowohl eine besser organisierte Pflege durch das Personal des Bauhofs als auch eine Vergabe an Fremdfirmen in Betracht zu ziehen.
Als einfache und kostengünstige Lösungsvariante wurden aber auch Betreuungspatenschaften von Anlagen durch Schulen, Nachbarschaften oder Privatpersonen hervorgehoben.
Dafür gibt es sowohl in Greffen als auch in Marienfeld und Harsewinkel gute Beispiele. Diese gilt es weiter auszubauen.
Als stark verbesserungswürdig wurde auch das Beschwerdemanagement eingestuft. Wenn Bürger sich an den Bauhof oder die Verwaltung wenden, um zu erreichen, dass Gehwege repariert oder städtische Hecken geschnitten würden, dann müsste dies auch zeitnah bearbeitet werden. Von Anwesenden vorgetragene Negativbeispiele müssen nach Ansicht der Politiker durch systematische Arbeit in diesem Bereich und die Zuteilung von konkreten Verantwortlichkeiten zukünftig verhindert werden.
Zusammenfassend erklärte Friedhelm Thüte, dass die Stärkung von Identität und Image unserer Stadt in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Erscheinungsbild der Stadt steht. Hier müsse angesetzt werden, um zum Beispiel mit der Förderung von privatem Engagement und bedarfsgerecht organisiertem städtischen Einsatz ein schöneres Stadtbild für uns alle und unsere Gäste zu erreichen.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben