Lärmbelästigung durch Straßenschäden

Ortstermin am Prozessionsweg

29.06.2009
Da der  CDU mehrfach Klagen von Anwohnern des Prozessionswegs erreicht hatten über zunehmende Lärmbelästigungen durch den LKW-Verkehr, die auf den schlechten Straßenzustand zurückzuführen waren, stellte die CDU-Fraktion am 29.05.2009 einen Antrag an die Stadt mit der Bitte, in Zusammenarbeit mit dem Kreis den Zustand der Straße zu überprüfen und Möglichkeiten zur Abhilfe zu überlegen.
Am 29.06.09 fand daraufhin ein Ortstermin mit Vertretern der Stadtverwaltung, des Kreises und der CDU-Fraktion statt.
Ergebnis:

Kurzfristig:  
Der Kreis wird in Absprache mit der Stadt die konkreten Schäden bis zum Herbst ausbessern. Die Stadt wird bis zum Herbst dafür sorgen, dass die Kanalschächte so repariert werden, dass die Deckel plangleich mit der Fahrbahndecke abschließen.

Mittelfristig: 
Da die Straße insgesamt in einem so schlechten Zustand ist, dass in spätestens fünf bis sechs Jahren  eine Grunderneuerung erforderlich ist, wird der Kreis im Laufe des kommenden Winters Pläne für eine solche Grundsanierung und einen Ausbau vorlegen, der den gewandelten Erfordernissen des Verkehrs entspricht (z.B. beidseitige Radwege, Querungshilfen).
Wenn es gelingt, zeitig alle Finanzierungsvoraussetzungen und Grundstücksfragen zu klären, scheint eine Durchführung dieser Maßnahme in ca. vier Jahren möglich.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben