Zukunft gemeinsam gestalten

CDU Harsewinkel legt Wahlprogramm vor / Friedhelm Thüte optimistisch

© 2009 Neue Westfälische
Gütersloher Zeitung, Freitag 14. August 2009
VON RICHARD ZELENKA

Harsewinkel. Die letzten Tage vor der Kommunalwahl am 30. August sind für den CDU-Bürgermeisterkandidaten Friedhelm Thüte lang und anstrengend – täglich nach der Arbeit geht er in seinem Wahlbezirk 4 von Tür zu Tür und sucht das Gespräch mit dem Bürger. Und er fragt auch in heimsichen Betrieben nach, wo der Schuh drückt. „Ich bin zuversichtlich, die Resonanz ist ausgesprochen positiv“, blickt der Postbeamte entspannt dem Tag X entgegen.

Überhaupt: Die Christdemokraten sehen sich gut aufgestellt für die Entscheidung am 30. August. Das gilt nicht nur für das Bürgermeistervotum, sondern auch für die Wahl zum neuen Rat. Stadtverbandsvorsitzende Dr. Angelika Wensing, Fraktionschef Albert Deittert und der Kandidat selbst legten gestern vor der Presse das CDU-Wahlprogramm für die nächste Legislaturperiode vor, die bekanntlich erstmals sechs Jahre lang sein wird. „Es ist schwierig in unserer schnelllebigen Zeit, ein Programm vorzulegen, das noch in einigen Jahren Bestand hat“, bekannte Dr. Wensing. Die kleine Broschüre mit dem Titel „Für ein lebens- und liebenswertes Harsewinkel“, die an den Infoständen an die Bürger verteilt werde, sei vielmehr eine Sammlung von Strategien und Grundsätzen, welche die politische Arbeit der Christdemokraten in den nächsten sechs Jahren prägen sollen. „Wir wollen vernünftige Lösungen für unsere Heimatstadt, die möglichst im Einvernehmen mit den anderen politischen Kräften gefunden werden sollten. Alle sind aufgerufen, mit uns gemeinsam die Zukunft zu gestalten“, so die CDU-Chefin.

Das bebilderte Heftchen listet insgesamt sechs Themenfelder auf. Klar, dass die CDU sich auch in Zukunft dafür einsetzen will, dass Harsewinkel eine kinder- und familienfreundliche Stadt bleibt und eine stärkere Förderung der heimischen Wirtschaft anstrebt. Aber auch die Frage der Sicherheit, hier unter anderem der umstrittene Ausbau der Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen, und der große Bereich der Umwelt- und Energiepolitik stehen auf der CDU-Agenda. Die Stadt soll noch schöner und bürgerfreundlicher werden, fordern ferner die Christdemokraten. Unter der Überschrift „Harsewinkel – unserer Stadt der Vereine und des Ehrenamtes“ steht schließlich der sechste und letzte Bereich des Wahlprogramms. Die Details können in wenigen Tagen auf der CDU Homepage (www.cdu-harsewinkel.de) nachgelesen werden. Wer sich über das Team der CDU informieren will, der sei auf das aktuelle Faltblatt zu Kommunalwahl verwiesen. Dort werden alle Kandidaten in den 16 Wahlbezirken in Bild und Text vorgestellt, ferner in Kurzform auch die wichtigsten Ziele und Anliegen der heimischen Christdemokraten.

Die CDU möchte nach eigenem Bekunden auch in der heißen Wahlkampfphase Polemik oder persönliche Verunglimpfungen des politischen Gegners vermeiden. Dr. Angelika Wensing: „Denn schließlich wollen wir uns auch nach der Wahl in die Augen schauen“.


Einladung zum Sommerfest

Unter dem Motto „CDU macht Stimmung!“ lädt die CDU Harsewinkel alle Bürger am Samstag, 22. August, ab 19 Uhr zu einem Sommerfest ein – dabei soll es ganz ohne politische Propaganda abgehen, versprechen die CDU-Spitzen. Den Gästen wird auf der Wiese hinter dem St.-Lucia-Pfarrheim ein buntes Programm geboten. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Rums-Bums-Kapelle, Würstchen und Bier gibt es zu kleinen Preisen.

© 2009 Neue Westfälische
Gütersloher Zeitung, Freitag 14. August 2009

Inhaltsverzeichnis
Nach oben