Erklärung von Dr. Angelika Wensing

Dr. Angelika Wensing
Dr. Angelika Wensing
02.09.2009
Die Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Angelika Wensing fühlt sich nach einem Telefon-Interview nicht richtig verstanden und erklärt ....

Die Aussage aus dem Telefonat mit der Presse am Tag nach der Wahl, dass die Entscheidung, Friedhelm Thüte zu nominieren falsch gewesen sei, kann ich so nicht im Raum stehen lassen.

Mir ist wichtig  klarzustellen, dass ich fest davon überzeugt war und bin, dass Friedhelm Thüte ein sehr guter Bürgermeister für Harsewinkel gewesen wäre.

Er hat alle Eigenschaften und Fähigkeiten, die ein Bürgermeister braucht.
Sein außerordentliches Engagement im Wahlkampf war hervorragend. Er hat alles dafür getan, die Menschen in unserer Stadt von seinen Fähigkeiten und seiner Person zu überzeugen. Ich bin ihm für seinen Einsatz und die Bereitschaft, gegen eine allseits beliebte Amtsinhaberin anzutreten, sehr dankbar.

Meine Äußerung in der telefonischen Befragung bezog sich ausschließlich auf das Wahlergebnis.

Ich kann bei einer so deutlichen Niederlage nicht ignorieren, dass 70% der Bevölkerung sich gegen unseren Vorschlag aussprechen.

Ein einzelner Satz aus dem Zusammenhang gelöst erweckt den Eindruck, ich würde Friedhelm nicht unterstützen und alles, was gestern richtig war plötzlich falsch finden.

Dem ist nicht so!

Für mich war er immer der richtige Kandidat.
Ich bedauere sehr, dass meine Äußerungen im Telefoninterview in der Öffentlichkeit zum Teil missverstanden worden sind.

Dr. Angelika Wensing
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben