Straßenschäden verursacht durch Wurzeleinwuchs

Heinz Bünnigmann
Heinz Bünnigmann
28.10.2009
Gerade auch in Harsewinkel treten immer wieder durch Wurzeleinwuchs verursachte Straßenschäden, sowie Schäden an Wirtschaftswegen, Rad- und Fußwegen auf, die nur mit erheblichen Kosten beseitigt werden können. Hierzu ist die Stadt jedoch aufgrund der ihr obliegenden Verkehrssicherungspflicht verpflichtet.

CDU Antrag:

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

.
.
.
.
.

Stadt Harsewinkel
Die Bürgermeisterin

Münsterstr. 14
33428 Harsewinkel


Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr verehrte Frau Bürgermeisterin,


namens und im Auftrag der CDU Fraktion stelle ich folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt,

Informationen darüber einzuholen, welche Erfahrungen andere Kommunen, beispielsweise insbesondere auch die Stadt Sassenberg, mit der Behandlung von Baumwurzeln gemacht haben, um Schäden durch Wurzeleinwuchs an Straßen, Bürgersteigen, Radwegen, pp zu verhindern.
Hierüber ist dem Fachausschuss mit einer Beschlussempfehlung zu berichten.


Begründung:

Gerade auch in Harsewinkel treten immer wieder durch Wurzeleinwuchs verursachte Straßenschäden, sowie Schäden an Wirtschaftswegen, Rad- und Fußwegen auf, die nur mit erheblichen Kosten beseitigt werden können. Hierzu ist die Stadt jedoch aufgrund der ihr obliegenden Verkehrssicherungspflicht verpflichtet.

Die Stadt Sassenberg beispielsweise will solche Schäden dadurch vermeiden, indem sie an den Fahrbahnkanten das Wurzelwerk bis auf eine Tiefe von ca. 150 cm abfräsen lässt.

Andere Kommunen sollen die o.g. Schäden dadurch verhindert haben, dass sie zwischen Fahrbahnkante und Wurzel in gleicher Tiefe sog. Wurzelfolien eingebracht haben, die ein Auswuchern der Wurzel und einen Einwuchs in den Fahrbahnbereich verhindern.

Um Eingangsbestätigung und Einstellen auf die Homepage der Stadt dürfen wir bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Heinz Bünnigmann
CDU Fraktionssprecher

Inhaltsverzeichnis
Nach oben