Kreisausschuss stimmt für Reaktivierung des Personenverkehrs auf der TWE-Strecke

26.09.2010
Der Kreisausschuss hat am Montag einstimmig für die Wiederbelebung des Schienenpersonennahverkehrs auf der TWE-Strecke zwischen Harsewinkel, Gütersloh und Verl gestimmt. Der Kreis will sich dabei für einen Zeitraum von 20 Jahren mit 100.000 Euro pro Jahr an den Betriebskosten beteiligen.

Diese Zusage steht allerdings unter mehreren Vorbehalten:

So müssen unter anderem Fördermittel vom Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) oder dem Land NRW kommen, die Ausschreibungsergebnisse für den Personenverkehr müssen wirtschaftlich sein und der Güterverkehr auf der Strecke muss im Förderzeitraum aufrechterhalten werden.

CDU-Kreistagsfraktionvorsitzender Dr. Heinrich Josef Sökeland betonte darüber hinaus, dass die Sicherung sämtlicher Bahnübergänge auf der Strecke eine wichtige Voraussetzung für eine Beteiligung des Kreises ist.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben