Entschließungsantrag der CDU zu „Teestuben“ in Harsewinkel

CDU Bürgerversammlung vom 10.04.2011

10.04.2011
Die CDU Harsewinkel spricht sich energisch dafür aus, Spielhöllen und als „Teestuben“ getarnte Lokalitäten aus dem gesamten Stadtgebiet unserer Stadt zu verbannen.

Entschließungsantrag der CDU Harsewinkel
CDU Bürgerversammlung vom 10.04.2011

„Teestuben“ in Harsewinkel


Die CDU Harsewinkel, Stadtverband, Ortsverbände und Fraktion sprechen sich im vermuteten Einvernehmen mit allen politischen und gesellschaftlichen Kräften aus Harsewinkel und mit Unterstützung der Stadtverwaltung energisch dafür aus, Spielhöllen und als „Teestuben“ getarnte Lokalitäten, deren Zweck in erster Linie nicht das Tee Trinken ist, sondern Wetten, Spielen, Zocken u.Ä. aus dem gesamten Stadtgebiet unserer Stadt endgültig zu verbannen und dafür alle rechtlichen und politischen Möglichkeiten zu nutzen und  auch kommunalpolitisch vorzubereiten und rigoros und zeitnah durchzusetzen.

Aktueller Anlass dieser CDU Bürgerversammlung und der zu beschließenden Resolution ist die Eröffnung einer sog. Teestube im Hause Tecklenburger Weg 41, die aus bekannten „Schwierigkeiten“ von der August Claas Strasse 9 nunmehr zu uns auf den Rövekamp in die unmittelbare Nähe der Astrid Lindgren Schule und des Paulus Kindergartens gewandert ist.

Wir vom „Rövekamp“ fordern alle Kommunalpolitiker, gleich welcher Partei, auf, solche „Teestuben“  sofort und nachhaltig zu unterbinden. Wir brauchen die auf dem Rövekamp nicht, wir brauchen die in Harsewinkel nicht und wir wollen sie auch nicht.

Und deshalb: an alle Kommunalpolitiker, sei es in der Stadt, sei es im Kreis, kümmern Sie sich sofort um unsere Sorgen.

Und deshalb an alle Verantwortlichen in der Stadtverwaltung und insbesondere auch in der Kreisverwaltung, greifen Sie sofort und ganz energisch ein, auch wenn es manchmal verwaltungsrechtlich schwierig sein könnte.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben