Steile Karriere: Vom Fraktionssprecher zum Märchenerzähler !!

Anton Mense zum Ablauf der letzten Ratssitzung

Anton Mense
Anton Mense
29.02.2012
Launiges Meinungsbild des CDU-Fraktionsmitglieds und langjährigen Ratsvertreters zum Ablauf der letzten Ratssitzung. 
Insbesondere nach dem plötzlichen Strategiewechsel der SPD in der Hallenfrage ……

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Seit der letzten Kommunalwahl scheint der SPD Fraktionssprecher Reinhard Hemkemeyer zunehmend an Realitätsverlust zu leiden. Laut Ratsbeschluss im Jahr 2008 sollte die Sporthalle in Marienfeld nur dann gebaut werden, wenn die Finanzierung ohne Schulden gesichert ist. Hemkemeyer erklärte damals die Sporthalle für mausetot. 

Zeitgleich versprachen die brandschutztechnische ahnungslose Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide und der ebenfalls ahnungslose Reinhard Hemkemeyer der Feuerwehr Harsewinkel ein neues Feuerwehrhaus für 4,8 Mio. €.  

Zwei Jahre brauchte die Bürgermeisterin um zu erkennen, daß eine solche Geldsumme doch ein bisschen viel ist. Sie erklärte die Grundstücksverhandlungen seien gescheitert, oder hat sie bei der Geldsumme kalte Füße bekommen?
Gleichzeitig wird festgestellt, das erforderliche Raumprogramm ( abgestimmt mit der Feuerwehr und der Gemeindeunfallversicherung ) ist durch einen An - u. Umbau für 1,8 Mio. € zu erledigen.

Diese Lösung hatte Anton Mense bereits in einer nicht öffentlichen Sitzung im Jahr 2009 vorgeschlagen. Danach hatte er bei der Kommunalwahl sein Ratsmandat verloren. 

Der selbst ernannte Finanzexperte der SPD Hemkemeyer und die Bürgermeisterin Amsbeck-Dopheide versuchten 2011 den Bürgern eine katastrophale Finanzlage zu erklären, setzten aber mit einer Ratsmehrheit die sinnlose Steuererhöhung durch.

Auch Anfang des Jahres 2012 befand sich laut unserer Bürgermeisterin Amsbeck-Dopheide (SPD) und dem Märchenerzähler Hemkemeyer (SPD) die Stadt Harsewinkel in einer katastrophalen Finanzsituation, bei einem Kassenbestand von 15 Mio. € .

In der SKS Sitzung am 25.01.2012 kam dann die große Überraschung durch Hans Feuß (SPD): Die selbst ernannten Bauexperten in der SPD hatten festgestellt, vier Sporthallen in Harsewinkel seien marode und müssten abgerissen werden, 
( nach dem Motto – der Aschenbecher ist voll, ich brauche ein neues Auto !! )
danach könnte man dann zwei Doppelsporthallen bauen in Marienfeld und Harsewinkel. 

Fazit: Selbst ernannte Märchenerzähler bei der SPD nehmen es einfach mit der Wahrheit nicht so genau, oder haben Sie vom Umgang mit Steuergeldern keine Ahnung ? 

Dazu gab es im Karneval eine schöne Anmerkung:
Politik ohne Verstand, gibt es nicht nur in Griechenland .

Anton Mense

Inhaltsverzeichnis
Nach oben