„Gespräche, Gespräche, Gespräche“

Ursula Doppmeier zieht Bilanz ihres bisherigen Wahlkampfes

 Ralph Brinkhaus MdB und Ursula Doppmeier
Ralph Brinkhaus MdB und Ursula Doppmeier
04.05.2012
Gut 1 ½ Wochen vor der NRW Landtagswahl hat die CDU-Landtagskandidatin Ursula Doppmeier eine Bilanz ihres bisherigen Wahlkampfes gezogen.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Für die erfahrene Wahlkämpferin steht die Kommunikation im Vordergrund. So setzt Ursula Doppmeier, die seit 2000 im Landtag ist, "auf Gespräche, Gespräche, Gespräche": 6 Stunden pro Tag macht sie mit jeweils einem Ratsmitglied Hausbesuche in ihrem gesamten Wahlbezirk und rechnet vor, dass sie bis zum Wahltermin am 13. Mai gut 5000 Klingeln gedrückt haben wird. Die positive Resonanz dabei, so Doppmeier, zeige, wie wichtig der persönliche Kontakt sei. Darum steht sie auch mit klassischen Infoständen auf Märkten und in Fußgängerzonen für Gespräche bereit. 

Ihre politischen Ziele stellte Ursula Doppmeier klar heraus: "Schulden senken, U3-Ausbau verwirklichen, ärztliche Versorgung sichern, notwendige und sinnvolle Infrastrukturmaßnahmen  umsetzen und Verhinderung der geplanten Abundanzumlage".

Die Konsolidierung des Landeshaushaltes ist dabei zentraler Schwerpunkt. Doch die Neuverschuldung der gescheiterten Rot-Grünen Landesregierung ist nicht ihr einziger Kritikpunkt. So habe  Rot-Grün  das Ziel des Ausbaues der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren deutlich verfehlt, sagte Doppmeier. Angesichts des  Bedarfs an derartigen Kinderbetreuungsplätzen müsse hier dringend gegengesteuert  werden.  Die  Abundanzumlage,  mit der finanzstarke Gemeinden - insbesondere aus dem Kreis Gütersloh - zur Finanzierung von Konsolidierungshilfen für überschuldete Kommunen herangezogen werden sollen, sei falsch verstandene Solidarität, so Doppmeier, die bisher schuldenfreie Kommunen in die roten Zahlen treiben könne.

Insgesamt ist Ursula Doppmeier MdL mit Blick auf den Wahlabend optimistisch: "Ich hoffe, dass ich mein gutes Ergebnis der letzten Landtagswahl halten werde."
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben