26.10.2012
Am 26.10.2012 startete die CDU Fraktion mit dem neuen Politkreis aus jungen
politinteressierten jungen Erwachsenen und JU Mitgliedern ihre Berlintour.
Das Leitthema war neben den Besuchen von Sehenswürdigkeiten zu erfahren, was vorangegangene Generationen im Sinne der Demokratieentwicklung gemacht und ertragen haben.

In einer zweistündigen Bustour bekamen die Teilnehmer Einsicht in die städtische Entwicklung wichtiger Baudenkmäler.

Die Gedenkstätte Plötzensee und der kommunistische STASI Knast Berlin Hohenschönhausen zeigten sehr direkt, wozu fehlgeleitete Systeme und Menschen fähig sind. Es war erschütternd, diese Brutalität an Ort und Stelle zu erahnen.

Die Vorstellung des Bundestages im Gebäude des Reichstags und der anschließende Besuch des Historischen Museums machten den Teilnehmer klar, wo die Ursachen und Erfolge unserer Demokratieentwicklung liegen.

Dass diese Demokratie eine hohe Attraktivität für totalitäre Staaten darstellte, verdeutlichte der Besuch der Ausstellung am Checkpoint Charlie.
Dass neben diesen Besuchsterminen auch die gesellige Gemeinschaft nicht zu kurz kam, zeigten die abendlichen Veranstaltungen



In der „Letzen Instanz“ und der „Ständigen Vertretung“. Die (überraschend kurze) Bahnfahrt in drei Stunden rundete das Wochenende ab. Mit diesem guten Gefühl einertollen Gemeinschaft gehen die Fraktion und der Politkreis die weiteren Aktivitäten in 2013 mit Schwung und Zuversicht an.

 

Stefan Meyer-Wilmes

Inhaltsverzeichnis
Nach oben