Bewegung und Gesundheit älterer Menschen

Eine Veranstaltung der CDU Senioren Union Harsewinkel

Dietrich Möller - Vorsitzende des Stadtsportringes Harsewinkel
Dietrich Möller - Vorsitzende des Stadtsportringes Harsewinkel
07.05.2013
Wer ist der ältere Mensch? Wie haben sich die Bedingungen für den älteren Menschen verändert? Was bedeutet Gesundheit im Zusammenhang mit dem Älterwerden? Was bringt die Bewegungsaktivität für diese Personengruppe und wie und wo kann diese in den Ortsteilen Greffen, Harsewinkel und Marienfeld ausgeübt werden?


Diese Fragen und die entsprechenden Antworten standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Senioren Union (SU) der CDU Harsewinkel. Der Vorsitzende des Stadtsportringes Harsewinkel, Dietrich Möller, hat dazu am 07.05.2013 im Heimathaus ausführlich Stellung bezogen.

Seine Schlussaussage vorweg: Es ist nie zu spät, mit einer sportlichen Aktivität zu beginnen! Auch im Alter von 70 oder 80 Jahren kann noch Muskelmasse aufgebaut werden. Während z.B. ein 30-jähriger dafür 2mal in der Woche ein 30-minütiges Training benötigt, erfordert das für den 70 Jahre alten Menschen tagtäglich Sport und Bewegung. Das tägliche Training sollte immer dem Alter angepasst sein, wobei jegliche Art von Sport in der Gruppe mehr Freude bereitet und die Kommunikation dann nicht zu kurz kommt. Die körperliche Fitness eines älteren Menschen fördert zusätzlich die geistige Frische und schützt in gewisser Weise auch vor Depressionen und Demenz.

Herr Möller bietet über die örtlichen Sportvereine FC Greffen, TSG Harsewinkel, GW Harsewinkel und SW Marienfeld Gymnastik und artverwandte Übungen an. Die Veranstaltungskalender liegen z.B. bei den Geldinstituten und der Stadtverwaltung aus. 

Heinz Sautmann
SU Harsewinkel

Inhaltsverzeichnis
Nach oben