CDU diskutiert über bürokratische Hindernisse im Vereinsleben

EINLADUNG: Mittwoch, dem 12. Juni 2013 ab 20.00 Uhr

Dr. Angelika Wensing
Dr. Angelika Wensing
17.06.2013
In den letzten Monaten haben sich aus den Schützenvereinen, Karnevalsvereinen und auch von Seiten des Sports die Klagen über stetig steigende bürokratische Erschwernisse der Vereinsarbeit gehäuft.

Dadurch sieht sich die Harsewinkeler CDU aktuell veranlasst, das Gespräch mit den Vorständen der Vereine unserer Stadt sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu suchen.
Vor drei Jahren haben die Christdemokraten im Hause Poppenborg eine Diskussionsrunde in ähnlicher Zusammensetzung geführt und darüber diskutiert, was Politik für Vereine tun kann.
Daraus ist manch gute Idee entstanden, die zu konkreten Verbesserungen geführt und so manche Verschlechterung für die Vereine ganz oder teilweise abgewendet hat.

Nun soll am  Mittwoch, dem 12. Juni 2013 ab 20.00 Uhr auf der Tenne des Heimathauses eine Diskussionsrunde über bürokratische Hindernisse in der Vereinsarbeit stattfinden.


Die CDU bittet die Vereinsvorstände um deren Hilfe und Sachkenntnis.

An konkreten Beispielen soll darüber diskutiert werden, wie sich die Situation momentan darstellt und wo man Verbesserungen erreichen könnte.

Zudem erhofft sich die CDU aus dieser Diskussion einen groben Überblick über die Höhe der Kosten, die den Vereinen allein durch die Erfüllung von sicherheits- und ordnungspolitischen Auflagen entstehen.

Ziel der CDU Politiker ist es, sich zu informieren um sich dann mit fundierten Kenntnissen der  Situation für mögliche Erleichterungen auf politischem Wege einzusetzen.

Sicherheit und Ordnung sind Grundvoraussetzung, um gemeinsam Feste zu feiern oder Sportveranstaltungen durchzuführen und Gesetze sind dazu da, eingehalten zu werden.

Eine stetige Erhöhung bürokratischer Hürden ohne tatsächliche Verbesserung von Ordnung und Sicherheit führen jedoch zu einer immer stärkeren Frustration im Ehrenamt.

Das gilt es zu verhindern.

Dr. Angelika Wensing

Inhaltsverzeichnis
Nach oben