03.07.2013
Das Führungsteam der CDU – Senioren Union stellt soeben das neue Programm vor für das 2. Halbjahr 2013. Alle SU-Mitglieder und die Parteimitglieder ab dem 60-igsten Lebensjahr wurden bereits schriftlich informiert. Angesprochen fühlen sollten sich auch alle Interessenten – unabhängig der Mitgliedschaft in der SU. Die Programm-Handzettel liegen in den drei Ortsteilen an prägnanten Stellen aus.


Foto:  Das SU-Führungsteam-v. lks.: Heinz Sautmann, Heinz Kreft, Gisela Flunkert, Hildegard Kiunke, Traute Brinkmann, Egon Möllenbrock


Nach der Sommerpause startet das Programm am 03. September mit der Besichtigung der Firma A. Pflüger in Rheda-Wiedenbrück (Herstellung homöopathischer Arzneien in verschiedenen Formen). Einen Wandertag im Hochsauerland bietet die Senioren Union erstmalig zusammen mit der Laufgruppe Marienfeld an. Am 15. September führt die Busfahrt nach Fleckenberg (bei Schmallenberg). Ohne Zeitlimit kann eine wunderschöne 10 km Strecke durch eine herbstliche Landschaft „erlebt“ werden. Ein bedeutendes Ereignis bestimmt die Wochen vor der bedeutenden Bundestagswahl am 22. September. Als weiterer Septembertermin wird der Abschluss des erfolgreichen Bundestagswahlkampfs in Form eines von der SU organisierten Familienfestes gefeiert. An letzterem nimmt voraussichtlich auch unser Kandidat Ralph Brinkhaus teil.  Termin: 21. September – ab 15.30 Uhr auf dem Anwesen  von Dieter Berheide.  Einer Kaffeetafel folgt der Dämmerschoppen + Grillen. Musikalisch unterhält dabei die „Ständchenkapelle“ des Kolping-Orchesters Harsewinkel. Nach den ersten zwei erfolgreichen Jahren steht dann am 07.10. die Mitgliederversammlung an (Rückblick und Neuwahlen sowie Diskussion mit der Stadtverbandsvorsitzenden sowie den drei CDU-Ortvorsitzenden. Thema:  Nach der Wahl ist vor der Wahl). Die 4. Veranstaltung der Themenreihe „Grundwerte der Gesellschaft – Menschenrechte – Grundgesetz“ steht unter der Überschrift  „Salafisten in NRW  -  Politischer Islam. Wird der Islam missbraucht?“ Der Landtagsabgeordnete Peter Biesenbach informiert und schließt auch die Aktualität der Szene mit ein. „Energiewende „kritisch betrachtet“ – so das Thema des Informationsabends am 12. November. Was hat die Energiewende bisher ökologisch und auch ökonomisch gebracht? Der Landtagsabgeordnete Friedhelm Ortgies informiert und diskutiert mit den Interessierten.

Nach dem Kennenlernen des Islam in 2011 und des Hinduismus im Januar diesen Jahres  lernen die Interessenten nun den Buddhismus näher kennen. Dazu ist der Buddhisten-Tempel in Osnabrück am 05. Dezember das Ziel. Daran schließt sich ein Rundgang über den Weihnachtsmarkt an. Zum Jahresabschluss kehrt die Gruppe zum Abendessen ins Osnabrücker Brauhaus ein. Die SU weist bereits jetzt auf eine Mehrtagesreise vom 25. -31.Mai 2014 hin. Die Reise führt in die Regionen und Städte Görlitz – Breslau – Krakau.

Unter dem Aspekt des demographischen Wandels hält es das SU-Führungsteam für bedeutend, dass die ältere Generation wieder mehr Verantwortung in der Gesellschaft und Politik übernimmt. Mit dem vorab beschriebenen Programm möchte man die Zielgruppe ansprechen und zur Teilnahme sowie möglichst auch Mitgliedschaft in der SU gewinnen. In einer Festzeitschrift der Senioren Union ist folgender Satz von Max Frisch zu lesen: „Demokratie heißt, sich in die eigenen Angelegenheiten einmischen“ – und genau das wollen wir SU’ler.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben