SU: Islamismus / Salafismus / politischer Islam in NRW – Deutschland – der Welt

4. Veranstaltung der Serie „Grundwerte der Gesellschaft – Menschenrechte – Grundgesetz“

11.10.2013
Donnerstag, 17. Oktober 2013
Uhrzeit : 19.00 Uhr
Ort : Heimathaus in Harsewinkel

Einladung an  a l l e  CDU – Mitglieder des Stadtverbands

Immer wieder hören wir seit einigen Jahren von terroristischen - islamistischen Bewegungen sowie über den enorm zunehmenden Salafismus der fundamental-radikalen Prägung in Deutschland und sehr stark auch in Nordrhein Westfalen. Der Islam wird von diesen Radikalen politisiert und missbraucht. Wegen des enormen Zulaufs, immer häufiger sind Deutsch-Konvertiten darunter, muss und werden diese Gruppen vom Verfassungsschutz beobachtet.


Die Zahl der Salafisten hat sich binnen eines Jahres verdreifacht auf ca. 5000. Darunter befinden sich nahezu 1500 radikalisierte Muslime, die auch wegen der Vernetzung der Radikalen untereinander durchaus eine Gefahr für unser Land darstellen. Laut Veröffentlichung unseres Verfassungsschutzes sind fast alle identifizierten terroristischen Netzwerkstrukturen und Einzelpersonen salafistisch geprägt bzw. haben sich im salafistischen Milieu entwickelt.

Die Salafisten sind innerhalb des Islam eine missionierende Gruppierung, besonders aufgefallen durch die Koran-Verteilungen in den vergangenen Monaten. Was ist der Salafismus?  Wer steht hinter den Salafisten?  Wer finanziert die Gruppe und die Aktionen? Welchen Einfluss haben die islamistischen Gruppen und der Salafismus in den verschiedenen die Muslime vertretenden Dachorganisationen in Deutschland? Was kann und was unternimmt unser Staat und NRW zum Schutz der Bevölkerung? Viele Fragen schließen sich an und sollten in unserer Veranstaltung auch gestellt werden.

Wir freuen uns, zu diesem sehr aktuellen und brisanten Thema die Zusage eines herausragenden innenpolitischen Fachmanns aus dem Düsseldorfer Landtag erhalten zu haben. Peter Biesenbach, „jung gebliebener“ 65-iger, seit Juni 2000 Mitglied des Landtags, wird uns über den Gesamtkomplex informieren und freut sich auf Ihre Fragen. Übrigens: Peter Biesenbach gehörte als möglicher NRW – Innenminister dem Schatten-kabinet von N. Röttgen bei der vergangenen Landtagswahl an.

Lassen Sie sich informieren und diskutieren Sie mit uns.

Wir freuen uns auf die Zusage unserer Landtagsabgeordneten Frau Ursula Doppmeier, die als Gast der Veranstaltung beiwohnen wird – sofern die an diesem Tag stattfindende Plenarsitzung rechtzeitig endet.


Werben Sie bitte in Ihrem Bekanntenkreis für diese kostenfreie, aktuelle Veranstaltung.


Egon Möllenbrock
CDU – Senioren Union


Inhaltsverzeichnis
Nach oben