Mitgliederversammlung CDU OV Harsewinkel 10.10.2013

Klaus Thiemann hat das Vertrauen

10.10.2013.
Mit einem deutlichen Ergebnis von 36 der insgesamt 37 möglichen Ja-Stimmen ist Klaus Thiemann als Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Harsewinkel in der Mitgliederversammlung am Donnerstag im Saal Poppenborg wiedergewählt worden. Auch die Wahlergebnisse für die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Stefan Schumann und Anton Mense, Alexia Leghissa als Schriftführerin und Stefan Meyer-Wilmes als stellvertretender Schriftführer waren ähnlich gut.
.

Klaus Thiemann, Alexia Leghissa, Stefan Schumann, Anton Mense & Ursula Doppmeier MdL

Wiedergewählte Beisitzer: Georg Baumewerd, Dieter Berheide, Bernhard Bückmann, Karl-Heinz Diederichs, Norbert Kuznik, Jürgen Petertonkoker, Veronika Richter, Sebastian Rogge, Markus Söte, Friedhelm Thüte und Christoph Wallmeyer unterstützen die politische Arbeit des Ortsverbandes als Beisitzer.
Neu im Vorstand sind Carolin Steffens und Christian Fechtelkord.

Der Ortsverband zählt insgesamt 169 Mitglieder.




Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ralf Brinkhaus und Kreisvorsitzende hatte es sich trotz eines wichtigen Termins an diesem Abend  nicht nehmen lassen, der Harsewinkeler CDU ein großes Lob für ihre Arbeit nicht nur in Wahlkampfzeiten auszusprechen. Respekt und Anerkennung für die gute "Arbeit an der Basis" zollte er dem Vorstand und den Mitgliedern.
In den letzten zwei Jahre sei sowohl im Stadt- und Ortsverband als auch in der Fraktion wieder eine gute Arbeit geleistet worden. Man lege den Finger stets in die Wunde. Die Politik lebe nun mal von klaren Worten.


Ursula Doppmeier informierte über Neuigkeiten aus der Landespolitik. Im Brennpunkt steht natürlich das neue Gemeindefinanzierungsgesetz. Besonders kritisch wird die jährliche Solidaritätsumlage von 182 Millionen Euro gesehen, die von vermeintlich finanzstarken Kommunen an verschuldete Städte und Gemeinden gezahlt werden soll.
Schon heute rief die Landtagsabgeordnete zur Teilnahme an einer großen Protestaktion am 27. November in Düsseldorf auf.
"Es kann nicht sein, dass Kommunen, die mit Bedacht und Umsicht gewirtschaftet haben, nun dafür bestraft werden".

Der Kreis Gütersloh erwartet bei Verabschiedung der geplanten Änderungen am 27. November im Gemeindefinanzierungsgesetz eine Zahlung von 22,5 Millionen Euro.
Harsewinkel müsste davon 3,3 Millionen Euro zahlen.
Und dass über sieben Jahre.
(Siehe Berichte auf dieser Homepage.)

Weiter beklagt Ursula Doppmeier: "Obwohl wir stetig steigenden Steuereinnahmen haben, verschuldet sich das Land weiter. Wie dabei die Schuldenbremse, die 2020 kommen soll, eingehalten werden soll, weiß man in NRW bislang überhaupt nicht". Bei dem eingebrachte Landeshaushalt 2014, mit einem Ausgabevolumen von 62,3 Milliarden steht leider auch eine weitere Nettoneuverschuldung von 2,4 Milliarden.



Bericht des Ortsverbandsvorsitzender Klaus Thiemann:

Der Ortsverbandsvorsitzender Klaus Thiemann begrüßte sehr herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung freute sich, dass die Mitglieder so zahlreich der Einladung gefolgt sind.
Besonders begrüßte er unsere Landtagsabgeordnete Frau Ursula Doppmeier, den frisch wiedergewählten Bundestagsabgeordneren Ralph Brinkhaus und den Geschäftsführer des Kreisgeschäftsstelle Herrn Hubert Kleinemeier sowie die Damen und Herren der Presse.

Zu Beginn wurde der verstorbenen Mitglieder seit unserer letzten Mitgliederversammlung am 23. Septemer 2011 gedacht:

Klaus Meyer-Wilmes
Herbert Möller
Hildegard Richter
Heinz Rolf
Heinz Strotmann


Nach der jetzt hinter uns liegenden Bundestagswahl, mit dem super Ergebnis, heißt es für uns „nach den Wahlen ist vor den Wahlen“
Die Kommunalwahl 2013 liegt vor uns.
Wir von der CDU Harsewinkel können sicher von uns sagen in den letzten Jahren eine sehr gute Kommunalpolitik gemacht zu haben.
Jetzt geht daran auch für die nächste, am 25 Mai 2014, stattfindende Kommunalwahl die Weichen zu stellen und eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen.
Um die Kandidaten für die Wahlbezirke hier in Harsewinkel ins Rennen zu schicken werden wir, vorrausichtlich im Januar 2014, zu einer Mitgliederversammlung einladen
auf der wir unsere Kandidaten nominieren die dann in einer weiteren Versammlung im Stadtverband aufgestellt werden sollen.
Ich möchte sie schon heute bitten und motivieren an diesen Veranstaltungen, zu denen selbstverständlich noch fristgerecht schriftlich eingeladen wird, so zahlreich wie heute teilzunehmen
und damit, dann hoffentlich, eine für die CDU Harsewinkel erfolgreiche Kommunalwahl einzuläuten.
Das Ziel kann dann nur lauten erfolgreich unsere Wahlbezirke zu verteidigen neue hinzu gewinnen und vor allem die beim letzten Mal verlorenen wieder zu holen!!

Dafür müssen wir alles tun und dafür bitte ich schon heute um ihre Unterstützung.

Weil all das geht nur mit einem festen Fundament in den Ortsverbänden!

Jetzt noch ein paar Worte über die Zeit seit der letzten Mitgliederversammlung im Sep. 2011!       

4 Jahre sind vergangen als ich, hier an dieser Stelle, von ihnen liebe Freunde, zum Vorsitzenden des CDU Ortsverband Harsewinkel gewählt wurde.
Vor 2 Jahren konnte ich leider an der Mitgliederversammlung aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen und habe trotzdem einen eindrucksvollen Vertrauensbeweis durch meine Wiederwahl erhalten.
Dafür, wenn auch 2 Jahre später, heute nochmals meinen herzlichen Dank.
Ich bin froh und stolz hier heute zu stehen und das vorab:
um ihr Vertrauen für weitere 2 Jahre als Vorsitzender des Ortsverband zu bitten.

Neben der Mitarbeit als sachkundiger Bürger im Umweltausschuss habe ich meine Aufgaben und damit auch die Vorstandsarbeit darin gesehen, den CDU Ortsverband interessant und abwechslungsreich mit den Kolleginnen und Kollegen des Vorstands zu gestalten.

Eindeutig möchte ich betonen, dass dies nur in einem gut funktionierenden Team geht.

Mir war und ist es wichtig die gute Zusammenarbeit im Stadtverband zwischen Harsewinkel, Greffen und Marienfeld sowie der Fraktion zu erwähnen.
Aus diesem Kreis sind sehr viele gute Ideen in unsere Ortsverbandsarbeit eingeflossen.
 
Heute kann ich sagen, ich glaube nein ich bin sicher, es ist uns gelungen einen Großteil dessen was wir uns vorgenommen haben, umzusetzen.
Dafür meinen herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben.

Zu erwähnen sind hier die steht`s sehr guten Teilnahmen an den verschiedensten Aktivitäten hier im Ortsverband aber auch auf der Stadtverbandsebene!

Die Radtouren „Rund um Harsewinkel führten uns in 2011 zur wirklich beindruckenden Mühle Meier- Osthoff mit anschließendem gemütlichen Abschluß bei Dieter und Martina Berheide.
Nicht weniger gelungen war unser Radausflug in 2013 welche uns zum Harsewinkeler Metallverarbeitungsunternehmen Grumbach -Petermann führte.
Nachdem wir von Udo Grumbach eine äußerst Interessante Führung durch das Unternehmen, nebenbei bemerkt ist es schon beeindruckend welche Ideen ja geradezu Erfindungen aus der täglichen Arbeit bei der Papiersortierung dazu führen hochkomplexe Sortiermaschinen zu entwickeln, herzustellen und auch erfolgreich am Markt verkaufen ja sogar exportieren zu können. Es ist viele viel mehr dahinter als man vermutet wenn man die Papiertonne mit der Aufschrift Grumbach an die Straße stellt.
Aber auch zu erwähnen ist der erfolgreiche Abschluß zu dem wir anschließend bei Familie Sökeland eingeladen wurden. Allen hier beteiligten nochmals herzlichen Dank.
Dir Radtour im Juni, Juli werden wir auf alle Fälle beibehalten!

Sehr gut besucht (immer 20-30 Besucher) waren unsere Veranstaltungen unter dem Motto „ Wo drückt uns der Schuh“ in denen wir verschiedenste Themen aufgegriffen und diskutiert haben.

Themen waren zum Beispiel:

Am 09.10.11 der Schulkonzens NRW
Hierzu referierte und diskutierte U. Doppmeier mit uns über die Ergebnisse des Schulpolitischen Konsens in NRW.

Eine weitere Informations- und Diskussionsveranstaltung zu dem Thema „Stadtwerke Harsewinkel GmbH“ fand mit den Gästen
die beiden Geschäftsführern der „Stadtwerke Harsewinkel GmbH“
Herr Jörg Kogelheide (Stadtwerke Versmold) und Herr Stefan Volmering (Fachgruppenleiter Tiebbau/ Städtische Betriebe Harsewinkel im April 2012 statt

Im April 2013 konnen wir ein sehr interessantes, und durch unseren „Alt Bürgermeister Heinrich Hemker hervorragend vorbereitetes Thema
„Die Demografische Situation zu Beginn des Jahres 2013 in Deutschland und speziell Harsewinkel“ diskutieren.
Als Fazit aus diesem Abend und auch für uns als CDU muss lauten:
Wie es Heinrich Hemker richtigerweise genannt hat:
„Familie als Gemeinschaft stärken“
Sehr wichtig ist uns auch die Einbeziehung der Harsewinkeler Vereine. Aus damals aktuellem Anlaß haben wir mit den Vereinsvertretern am
12.06.13 die Probleme von „Bürokratische Hindernisse im Vereinsleben „ erörtert.
Hier hatten wir einen Rekordbesuch von über 40 Teilnehmern.

Auch zu erwähnen ist eine Veranstaltung unseres Ortsverein im Techno Park CLAAS Harsewinkel in dem das Thema TWE Bahnstrecke, B64 Verkehrsanbindung usw. mit Teilnahme von Geschäftsführern CLAAS in diesem Fall Hr. Lobeck, 30 Interessenten das Thema diskutiert wurde.

Man sieht, eine Mischung aktueller, zeitnaher Themen die uns zu dem jeweiligen Zeitpunkt berührt haben oder immer noch berühren.
Die jeweiligen Einladungen werden wie immer Post rechtzeitig zugestellt.


An der Themenreihe „ Wo drückt der Schuh“ möchten wir gerne festhalten und in diesem Zusammenhang schon auf die nächsten Veranstaltungen 2014 und 2015 hinweisen.

Meine Bitte.
Falls Sie/ Ihr Themen im Rahmen unserer Diskussionreihen besprechen möchtet, die Sie/ Euch berühren oder interessieren, sprecht uns im Vorstand direkt an.
Wir sind zwar der Vorstand aber gemeinsam sind wir alle Mitglieder des Ortsverband und jeder sollte sagen, wo denn der Schuh drückt!

Besonders erwähnen möchte ich, dass wir in den beiden vergangenen Jahren 2011, 2012 insgesamt 24 Mitglieder für 60, 50,40 und 25 jährige Mitgliedschaft ehren konnten.

Auch in diesem Jahr werden wir weitere  5 Mitglieder ehren können.
Ein Mitglied ist 50 Jahre, 3 weitere 40 Jahre und 1 Person 25 Jahre dabei.
Dafür gebührt diesen langjährigen Mitstreitern unser herzlicher Dank und wir können, ich denke, darauf sehr stolz sein.

Die eigentliche Mitgliederehrung wird wie schon in den letzten Jahren auch in diesem Jahr im Rahmen eines politischen Frühstücks im Heimathaus durchgeführt.

Die Namen der Jubilare 2013 seien hier aber schon einmal genannt:

Eintritt 1963
50 Jahre:
Theo Elbers

Eintritt 1973
40 Jahre:
Maria Hemker
Ferdinand Bultmann
Josef Lütke- Bornefeld

Eintritt 1988
25 Jahre:
Gisela Düpmeier

Allen gilt, schon heute, unser herzlicher Glückwunsch!

 
Was liegt noch vor uns?

In meinen Ausführungen vor 4 Jahren hatte ich betont, dass die Zusammenarbeit zwischen „Alt und Jung“ eines der wichtigsten Themen für mich sein wird.
Das ist auch heute noch so.
Unter den Kandidaten für den neuen Ortsunionsvorstand sind auch wieder zwei neue, junge Gesichter. Das freut uns sehr.
Unser Ziel ist der Neuaufbau der Jungen Union in Harsewinkel.

Und dazu kann ich sagen:
Wir sind auf einem sehr guten Weg.
Regelmäßig, genau gesagt vierteljährlich treffen wir uns unter der Federführung von Stefan Meyer Wilmes (Stefan herzlichen Dank dafür)
zu Polit-Treffen mit jungen, an Politik interessierten, Leuten im privaten Rahmen, wo Themen besprochen, diskutiert werden wie z.B.

  • Wählen gehen, warum ist das wichtig und was kann man bewegen     
  • Ausbildung + Beruf
  • Entwicklung des Energieverbrauches und aktuelle Vorschläge der Energiewende
  • Wirtschaftliche Entwicklung und Globalisierung
  • Informationsverhalten und Möglichkeiten veränderter Kommunikation von Politik, Medien und betroffene Menschen
  • Zuwanderung und Integration im Zuge der Notwendigkeit einer wirtschaftlichen Entwicklung in Europa
  • Gesundheit und soziale Absicherung.
und einiges mehr.
 
Bislang haben sich hieraus einige gute Gespräche mit jungen Menschen zum Teil aus der jungen Union zum Teil aber auch mit deren Freunden, Bekannten die bisher noch „keine“ nähere Berührung mit der Politik hatten ergeben.
Den Vorschlag aus den Reihen des Vorstands der Fraktion mal Mitglieder aus der jungen Union aus den Nachbargemeinden einzuladen werden wir ich denke aufnehmen evt. springt da auch noch mal der Funke über, nach dem Motto jetzt beleben wir die JU Harsewinkel mal wieder richtig.
Geduld und Ausdauer sind da gefragt aber wir werden diesen Weg werden wir konsequent weiter verfolgen.

Wie auch immer, wichtig ist, dass wir alle weiterhin in den kommenden Monaten, Jahren am Ball bleiben und in Gesprächen versuchen, unsere Mitbürger, egal welchen Alters für die CDU und deren Ziele zu gewinnen, begeistern und zum mitmachen motivieren!

An dieser Stelle aber auch ein ganz besonderer Dank an Sie, liebe Parteifreunde, die uns im Vorstand aber auch mich persönlich bei den verschiedenen Veranstaltungen
und diversen organisatorischen Belangen so manches Mal mit Rat und Tat unterstützt haben.

Danke sagen möchte ich hier heute Abend auch einmal dem Team in der CDU Kreisgeschäftsstelle.
Herr Kleinemeier und seine Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnen erledigen immer das versenden diverser Einladungen egal ob heute zur Versammlung oder andere Infopost für uns.

Also Herr Kleinemeier herzlichen Dank an Sie und Ihr Team!!


Inhaltsverzeichnis
Nach oben