Zum Tode von Gerhard Deppenwiese

18.07.2014 .
Mit großer Trauer hat die Harsewinkeler CDU die Nachricht vom plötzlichen Tod von Gerhard Deppenwiese aufgenommen.



Als Zentrums Mann gründete Gerhard Deppenwiese mit sieben weiteren Gefolgsleuten 1952 die CDU in Harsewinkel.
13 Jahre lang, von 1956 bis 1969 war Gerhard Deppenwiese Gemeindevorsteher und Bürgermeister in Harsewinkel.
Gerhard Deppenwiese hat während seiner Amtszeit das Bild seiner Heimatstadt nachhaltig geprägt und zur enormen Entwicklung Harsewinkels in dieser Zeit maßgeblich beigetragen.



Unter seiner Federführung entstanden u.a. der Stadtpark Moddenbachtal, das Schulzentrum, das Freibad sowie neue Wohnsiedlungen wie das Rövekampgebiet.

Tief verwurzelt im Katholischen Glauben hatte er auch die Idee zum Bau der Madonnen Kapelle am Ortseingang,  als bodenständiger Heimatfreund sorgte er federführend für das Spökenkiekerdenkmal vor dem Rathaus.

Nicht zu Unrecht wurde Gerhard Deppenwiese „als pragmatischer Denker mit Schwung, der die Entwicklung seiner Heimatstadt wesentlich mitgeprägt hat“, charakterisiert. Wir haben ihm viel zu verdanken.

Bis zuletzt interessierte Gerhard Deppenwiese das politische Geschehen in Harsewinkel, insbesondere in seiner CDU.

Mit Gerhard Deppenwiese verliert nicht nur die Stadt, sondern ganz besonders auch die Harsewinkeler CDU einen herausragenden Kommunalpolitiker, einen fairen Mitstreiter, einen guten Freund.

Wir werden Gerhard ein ehrendes Andenken bewahren.

Heinz Bünnigmann         Klaus Thiemann       Dr. Angelika Wensing
CDU Fraktion                   CDU Ortsunion          CDU Stadtverband

Inhaltsverzeichnis
Nach oben