CDU möchte erweiterte Betreuungszeiten in KIGA´s

Antrag zur Prüfung auf 6:00 bis 20:00 Uhr.

30.04.2015 .
Durch die stark ausgebauten Betreuungsmöglichkeiten für Kinder hält die Stadt Harsewinkel ein sehr gutes Angebot für Familien vor, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten.
Die Schaffung eines Angebotes für die Zeit von 6:00 Uhr bzw. bis 20:00 Uhr ermöglicht verlässliche Betreuung, auch die Eltern beispielsweise im Schichtdienst arbeiten oder einen sehr frühen Arbeitsbeginn haben.

                                                          Zum Antrag:

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Stadt Harsewinkel
Die Mähdrescherstadt
Die Bürgermeisterin

Münsterstr. 14
33428 Harsewinkel



Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr verehrte Frau Bürgermeisterin,

namens und im Auftrag der CDU Fraktion stelle ich folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird aufgefordert, 

1. bei den Eltern aller Kinder unter 6 Jahren eine Befragung durchzuführen,
    die explizit ermittelt:
    a) Ob Interesse an einer Kinderbetreuung mit erweiterten Öffnungszeiten von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr besteht.
    b) Ob die Bereitschaft bestünde, ein derartiges Angebot an zentraler Stelle in Harsewinkel zu akzeptieren und zu nutzen.

2. parallel hierzu Gespräche mit den Trägern der Kindertagesstätten im Stadtgebiet  zu führen, um zu erfragen, welcher Träger bereit wäre, ein derartiges Angebot bereit zu stellen.

Begründung:

Durch die stark ausgebauten Betreuungsmöglichkeiten für Kinder hält die Stadt Harsewinkel ein sehr gutes Angebot für Familien vor, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten.
Dieser hohe Standard sollte uns jedoch nicht dazu veranlassen, uns auf Erreichtem auszuruhen.

Die Schaffung eines zentralen Angebotes (beispielsweise 1 Gruppe in einer einzigen Kindertagesstätte) für die flexible Betreuung von Kindern in der Zeit von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr ermöglicht es Eltern, verlässliche Betreuung für ihre Kleinen in Anspruch zu nehmen, auch wenn sie beispielsweise im Schichtdienst arbeiten oder einen sehr frühen Arbeitsbeginn haben.
Gerade auch für Alleinerziehende und Beschäftigte im Einzelhandel kann es sehr nützlich sein, Betreuungszeiten innerhalb eines deutlich breiteren Korridors individueller und flexibler in Anspruch zu nehmen.
Wenn das Ergebnis der Elternbefragung und der Gespräche mit den Trägern vorliegen, beantragen wir die Beratung im SKS spätestens zum Jahresende.


Mit freundlichen Grüßen

Heinz Bünnigmann
CDU Fraktionssprecher

Inhaltsverzeichnis
Nach oben