Erster Spatenstich für das neue Vereinsheim der Schützenbruderschaft St. Hubertus Harsewinkel

2015.07.10 .
Couragiert, wie wir sie kennen, gab unsere stellvertretende Bürgermeisterin Pamela Westmeyer heute mit dem ersten Spatenstich den Startschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes der Schützenbruderschaft St. Hubertuns Harsewinkel.

Seit 2012 war das Problem einer fehlenden Schießbahn sowie eines Aufenthaltsraumes für die Bruderschaft ein Dauerbrenner im Rat der Stadt. Der Verein hat in dieser Zeit stets versucht, Synergien zu nutzen, um beispielsweise vorhandene Schießbahnen anderer Vereine in Harsewinkel (allesamt von der Stadt bezahlt) mit nutzen zu können. Leider gab es keine Möglichkeit, da alle Bahnen nachweislich ausgelastet sind.

Die Unterstützung der CDU war den Hubertusschützen dabei jederzeit sicher. Die Politische Mehrheit im Rat begrenzte den Bauzuschuss jedoch auf 99.999€, was den Hubertusschützen, die von Anfang an bereit waren, starke Eigenleistungen zu erbringen nun über zwei Drittel der Kosten aufbürdet. Die Vereinsmitglieder werden hier kräftig ins Rad greifen, um das zu schultern.
Wir finden es stark, dass der Verein sich das zutraut und wünschen dem Bau stets guten Fortschritt und gutes Gelingen.


Inhaltsverzeichnis
Nach oben