CDU im Norden setzt auf Erfahrung und Kompetenz

Kandidaten vorgestellt

Die Kandidaten der CDU für den Norden des Kreises: Der Fraktionsvorsitzende Dr. Heinrich Josef Sökeland mit Marianne Kampwerth, Birgit Ernst, Elke Hardieck, Detlef Temme, Arnold Weßling, Dirk Lehmann und Detlev Kroos. Auf dem Foto fehlt Dr. Georg Paß.
Die Kandidaten der CDU für den Norden des Kreises: Der Fraktionsvorsitzende Dr. Heinrich Josef Sökeland mit Marianne Kampwerth, Birgit Ernst, Elke Hardieck, Detlef Temme, Arnold Weßling, Dirk Lehmann und Detlev Kroos. Auf dem Foto fehlt Dr. Georg Paß.

Die CDU hat ihre acht Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag für die fünf nördlichen Kommunen des Kreises Gütersloh vorgestellt. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Dr. Heinrich Josef Sökeland, erklärte bei dem Pressegespräch im Restaurant Rossini in Halle, die CDU würde in diesen unruhigen Zeiten auf Erfahrung und Kompetenz setzen. Anschließend stellten sich die Kandidatinnen und Kandidaten mit ihren politischen Schwerpunktthemen vor.

Elke Hardieck aus Halle setzt sich für eine qualitativ hochwertige Schulbildung im Kreis ein. Besonders möchte sie daher in Digitalisierung investieren. Angesichts des Fachkräftemangels seien auch die Berufskollegs wichtig. Als besonderen Erfolg bezeichnet Hardieck den Erhalt der Förderschulen im Kreis Gütersloh.

Einen großen Schritt nach vorne nennt Detlev Kroos aus Halle die Einrichtung des Jobcenters in der Stadt. Die Nahversorgung sei Gold wert. Ebenso positiv bewertet er die Pflegebedarfsplanung im Kreis.

Als Erfolgsgeschichte bezeichnet Dirk Lehmann aus Steinhagen den konsequenten Ausbau der Rettungswachen im Kreis Gütersloh. In 95 Prozent der Fälle erreiche der Rettungsdienst nun jeden Punkt im Kreis Gütersloh innerhalb von 12 Minuten.

Der Borgholzhausener Arnold Weßling will sich vor allem für die Erhaltung der vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft einsetzen. In Sachen Klimaschutz sei der Kreis Gütersloh ganz weit vorne. Um junge Menschen an die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zu gewöhnen, soll ein kostenloses Ticket für alle Schülerinnen und Schüler im Norden des Kreises eingeführt werden. Außerdem kündigt Weßling ein Radwegenetz entlang der B 68 zwischen Borgholzhausen und Bielefeld an.

Marianne Kampwerth aus Versmold liegen vor allem ausreichende Kita-Plätze am Herzen. Wichtig sei darüber hinaus gut ausgebildetes Personal in den Einrichtugen.

Auf die Kultur geht Birgit Ernst aus Werther ein und hebt die unerwartet hohen Besucherzahlen im Böckstiegel-Museum hervor. Der Kreis müsse dem Museum jedoch angesichts der Corona-bedingten Einnahmeausfälle finanziell unter die Arme greifen. Ab dem 1. September würden wieder Führungen angeboten.

Erstmals in den Kreistag einziehen möchte der Steinhagener Detlef Temme. Als Schatzmeister der Kreis-CDU will er sich auf Wirtschaft und Finanzen konzentrieren.

In Versmold tritt erstmalig Dr. Georg Paß für den Kreistag an. Der ehemalige Mitarbeiter des Kreis-Veterinäramtes war bei dem Pressegespräch verhindert. Seine Schwerpunkte sind die Umwelt und Radwege.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben