Landesmittel zur Stärkung der Innenstädte

Raphael Tigges MdL und André Kuper MdL
Raphael Tigges MdL und André Kuper MdL
Zur Stärkung der innerstädtischen Zentren stehen 129 Kommunen in NRW noch in diesem Jahr rund 40 Millionen Euro zur Verfügung. Auch Kommunen im Kreis Gütersloh erhalten aus diesem Topf erhebliche Gelder.

Die Fördermittel fließen in Maßnahmen zur Stärkung der Innenstädte. Darunter fallen zum Beispiel die Anmietung leerstehender Ladenlokale durch Kommunen zur Etablierung neuer Nutzungskonzepte.

Dazu erklären der heimischen Landtagsabgeordneten André Kuper und Raphael Tigges:

„Wir freuen uns, dass die Landesregierung mit dem Sofortprogramm die innerstädtischen Zentren unserer Kommunen in NRW unterstützt und ihnen hilft, entsprechende Maßnahmen umzusetzen. Die Innenstädte bilden das Herz unserer Städte und gerade der örtliche Einzelhandel verzeichnet durch den stark anwachsenden Online-Handel massive Verluste. Corona beschleunigt diese Problematik noch zusätzlich. Mit den Fördermitteln erhalten die Kommunen nun die benötigte Unterstützung, um neue Wege zu gehen und zukunftsfähige Perspektiven zu schaffen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben